-->

Freitag, 4. März 2011

Longchamp "Le Pliage" - Love or Hate?

Es scheint mir, als ob die Longchamp Henkeltasche (a.k.a Le Pliage) ein Accessoire ist, das die Bloggergemeinde polarisiert. Viele mögen sie gerne, andere lehnen sie komplett ab. Nachdem mir dieser Fakt seit Tagen durch den Kopf geht (Anmerkung der Redaktion: Miss Winkelmann sollte sich das Kopfzerbrechen für wichtigere Dinge aufheben), habe ich also beschlossen, einen Post darüber zu schreiben. Kurz zum Kontext – Ich habe die große Version mit den langen Riemen einmal in schokobraun mit braunem Leder und dann noch in schwarz mit schwarzem Leder.

                      Photo: Longchamp

Was spricht für Le Pliage
  • Ich kenne kaum eine Tasche, die praktischer ist. Für die Arbeit findet mein MacBook ohne Probleme Platz drin. Der Lebensmitteleinkauf lässt sich gut damit transportieren. Zudem ist sie die perfekte Handgepäcksoption speziell für Langstreckenflüge. 
  • Nach einem kleinen Zwischenfall mit einer schlecht zugeschraubten Flasche O-Saft habe ich außerdem herausgefunden, dass sich Le Pliage trotz Lederriemen im Schongang bei 20 Grad waschen lässt. Zumindest meine Schokobraune sieht wieder wie neu aus.
  • Obwohl es sich bei Le Pliage eher um eine ausgereifte Form der Tragetasche handelt, ist sie einigermaßen schick und vor allem im Stil zeitlos.

Was spricht gegen Le Pliage
  • Der stolze, und meiner Meinung nach überteuerte Preis. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, was sie kostet. Doch ich vermute sie irgendwo in der Region von €70.
  • Was auch noch gegen Le Pliage spricht, ist, dass damit zum Teil Statusdünkel in Verbindung gebracht wird. Quasi als die zahme Vorstufe vom "Schwimmbad im Keller".

Love or Hate?
  • Definitiv love. 
  • Das Konzept dieser Tasche entspricht mir und meinen Lebensgewohnheiten. Wenn man sich überlegt, wie oft und wie viele Jahre man das Ding trägt, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr so schlecht. 
  • Als Alternative dazu kann ich empfehlen, die gleiche Art Handtasche irgendwo günstiger zu erstehen. Zum Beispiel hatte Douglas vor einigen Jahren ähnliche Taschen im Angebot und bei Gap gab es auch mal welche.





So. Und was ist Eure Meinung zum Thema? Weshalb findet ihr die Tasche überhip oder unmöglich?


Kommentare:

  1. Anscheinend bin ich nicht up-to-date. Ich habe bis jetzt von diesen Taschen noch nie was gehört.

    Mir persönlich sind sie viel zu groß. ich gehöre nicht zu den Frauen, die ihren halben Hausstand mit sich rumschleppen müssen. ;-) Handy, Geldbeutel, Kalender, Handcreme, Lippenbalm, Tempos und Tampons. Das wars!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Tja love or hate?! Ich kann es gar nicht sagen. Bin mir noch nicht sicher. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich oute mich wieder mal als Pliage-Lover. Hab, hüstel, insgesamt 12 Stück und sogar mit einer kleinen weißen in der Hand geheiratet :-)
    Für mich eine tolle Tasche und die neuen Farben 2mal im Jahr machen den Reiz aus...

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenn die Tasche in einem kleinem Format am Arm von Pferdeschwanz-blonden Damen mit Segelschuhen und Perlenohrringen/-Ketten... hat viel mit Status zu tun... ich finde sie einfach nicht sonderlich schön!! Es gibt Millionen von Taschen, da wird sich hoffentlich eine schöne UND praktische finden lassen. Und wenn nicht nähe ich sie mir halt einfach!

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin eher kein Fan, stylistisch... obwohl ich dank des Hobo Bag die Qualität des Materials (da hatte ich vorher immer meine Zweifel) absolut zu schätzen gelernt habe.

    AntwortenLöschen
  6. I'll have to write in English - my German reading is better than my German writing!

    I've never considered Longchamp bags entirely - though you do sell the practical benefits very well! And putting it in the wash - brave! I love big handbags for those days when I feel I might need everything! Yet there are days when I just need something smaller - they do smaller versions of Le Pilage don't they?

    AntwortenLöschen
  7. Lach, treffend beschrieben, Nordlicht :) Für eine Tasche, die anscheinend als Statussymbol gehandelt wird, finde ich 70 Euro aber (pardon) ziemlich günstig. Daher sieht man sie wohl auch mittlerweile bei so vielen Kiddies.
    Das ist es auch, was mich ein wenig stört. Genau wie der Verschluss, diese Lasche gefällt mir nicht. Und die Größe - ich brauche definitiv größere Taschen *g*

    AntwortenLöschen
  8. Mhmm, love nicht, aber auch nicht hatge - mein Ding ist das Täschchen nicht; ich bin eingefleischte Rucksackbenutzerin; naja, ein Täschchen in klein und schwarz hab ich noch; für besser!
    Was mich an Le Pliage ber fasziniert ist die Farbauswahl; da wäre ich gleich dreimal fündig geworden!

    Liebe Lilagrüße

    AntwortenLöschen
  9. @ Manu - Das ist so ungefähr die Tasche für die Frau mit den Mary Poppins Bedürfnissen.
    @ Mirahia - Dann scheint es ja noch ein gewisses Maß an Neutralität zu geben. Gefällt mir.
    @ Greeneyedmonster - Ich bin beeindruckt. Welche Farben?
    @ Nordlicht - Aehm, ich glaube Du beschreibst gerade mein ich-weiß-nicht-was anziehen Outfit :) Jeans, abgelatschte Timberlands, Pferdeschwanz (da keinen Nerv auf Styling), und Perlohrringe (fake - die echten sind mir bei einer ungeschickten Aktion ins Klo gefallen). Bin aber trotz meines Outfits eigentlich ganz nett :)))
    @ Dein Blogeintrag war der Startschuss meiner schlaflosen Longchamp Nächte.
    @ Silvi - Yes, they do come in a smaller format. However, I think the handles of the smaller bags are much shorter. Hence, you'd probably need to carry the bag in your hand rather than over your shoulder (= less practical IMHO)

    AntwortenLöschen
  10. Und voll rein ins Fettnäpfchen......!!
    Nachtrag: Dazu tragen diese Mädels noch eine sehr eindeutige "Schwimmbad im Keller" Attitude vor sich her...
    So Pauschal sollte es gar nicht sein :D
    Ich liebe auch Jeans, Zopf und Ballerinas ;)

    AntwortenLöschen
  11. @ Taika - Das hat was.
    @ Lila - Die Tasche gibt es wohl in drei verschiedenen Lila-Tönen ;) ?
    @ Nordlicht - *schmunzel* So pauschal habe ich das auch nicht aufgefasst. Du hast schon recht, dass in gewissen Fällen das Longchamp-Tasche-Tragen und eine ungünstige Attitüde parallel zu beobachten sind.

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin für Love! Ich habe eine in einem sehr schönen Burgunderrot, das so ungefähr meine Lieblingsfarbe ist, was die hat-ja-jeder-Tasche für mich etwas individueller macht. Sie ist etwas kleiner (die für 49,95€), sodaß zwar nichts in DIN-A4 reinpasst, aber Portemonnai, Flasche Wasser und kleine Einkäufe bequem reinpassen. Ich muss zugeben, dass ich es gut finde, eine echte und keine so ähnliche zu haben. Eine echte Louis Vouitton oder so kann ich mir nicht leisten, diese hier schon. Taschen von H+M oder vom Karstadt-Wühltisch kommen und gehen bei mir, aber meine Longchamp bleibt! Und sie wird ständig benutzt, die Ecken sind schon ganz abgescheuert. Vielleicht lege ich mir nochmal ne größere Version zu.

    AntwortenLöschen
  13. Für mich gibt es fast nur selbstgenähte Taschen.....ABER meine Töchter haben diese Taschen in allen größen und am liebsten noch jede Farbe ;) Eine für Sport, für Schulsachen......usw: dann müssen auch noch die Schuhe dazu passen ..... ja ja ja ;)

    ;)

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin mir auch noch unsicher. Meine Mitstudentinnen haben sie meistens auch... ich muss mir mal die farben auf der homepage anschauen!

    AntwortenLöschen
  15. Ist ja schon länger her aber ich kram diesen Blogeintrag mal hervor :-) Habe auch schon so lange ein Auge drauf geworfen, finde die Taschen klasse! Mary Poppins Bedürfnisse? Perfekt! Ich geh mal online shoppen :-)

    AntwortenLöschen
  16. Ich selbst habe ein paar Longchamps, zwei davon sind Le Pliages und ich könnte nicht ohne sie. Speziell meine braune in L mit langen Henkeln brauche ich jede Woche mal hin & wieder für die Schule und sie hält einfach alles aus, sieht zu allem schön aus und lässt sich nicht unterkriegen, selbst von mir nicht xD Eigentlich mag ich dieses mainstream nicht so besonders, aber in gewisser Weise finde ich es berechtigt, dass so viele sie tragen - sie hat viel Stauraum, sieht gut aus und der Preis ist grade so in der Klasse, dass man nicht mit diesen billigen Taschen aus dem H&M konkurriert (: An meiner Schule könnte man sicher über 300 Leute abzählen, die quasie die selbe als Schultasche benutzen wie ich. Ich find's immer lustig wenn ich irgendwo sitze und an mir rennt eine ganze Clique Mädchen vorbei, die alle eine Pliage in unterschiedlichsten Farben tragen :D Ob der Preis so angebracht ist, ist die Frage aber ich muss dazu sagen dass ich Taschen besitze die weit mehr kosten und bei denen man für den Designer noch mehr drauf zahlt, als bei dieser - aber es ist klar. Ich meine, wer würde diese Tasche kaufen wenn sie im H&M Wühltisch liegen würde? ehrlich? ich denke, die Wenigsten. btw: Taschen können für mich nie groß genug sein weil ich wegen Studienkursen, dem Fotografenhobby und Schule einiges herumschleppen muss, deswegen mag ich sie auch sehr. Gekauft habe ich keine weil so viele sie haben oder weil ich der Meinung war, unbedingt mit so einer rumrennen zu müssen - besonders stylisch fand und finde ich sie auch nicht, sie ist eben klassisch, aber praktisch. Ich brauchte dringend eine Tasche die groß genug für mich ist und etwas standhalten kann und das erfüllt sie auf jeden Fall, also ist mir das recht wie es ist :3

    love
    chou

    AntwortenLöschen