-->

Mittwoch, 20. Juli 2011

Russisches Kaffeekränzchen

Ein schickes Café im besten Bezirk. Am eleganten Glastischchen Nazrin und ihre Entourage. Ueber der Sofalehe eine Ansammlung von Pelzjäckchen, Pradatäschchen und ein für die Neunziger Jahre erstaunlich schmales Motorola.

Nazrin stellt mich ihren Gespielinnen vor. "This is Miss Winkelmann. My most smartest Friend!" Model-Jevgenia und Oligarchen-Jana, denen die unbeabsichtigte Doppeldeutigkeit von Nazrin's Grammatikfehler nicht aufzufallen scheint, mustern mich von Kopf bis Fuß. Sie nicken, als ob der Groschen gerade gefallen sei. Man ist sich einig. Ein Mädel, das offensichtlich keine Ahnung hat, wer oder was Versace ist, muss über gewisse innere Werte verfügen, um in Nazrins Gunst zu stehen.


(Meine eigenen Freunde sind übrigens weit weniger gnädig. Sie fragen mich provokativ, ob Nazrin wohl einen an der Klatsche habe).

Ja, was liegt unserer vermeintlichen Mesalliance zu Grunde? Warum ist sie die Erste, die ich anrufe, wenn meine Welt ins Wanken gerät?

Nun, Nazrin ist ein extrem großherziger Mensch. Sie nimmt Dich vier Wochen bei sich auf, ohne zu fragen, warum Du hier bist oder wie lange Du zu bleiben gedenkst. Sie begleicht Deine vierstelligen Schulden im Casino. Sie kann richtig von falsch unterscheiden und hat Rückgrat. Und sie ist so herrlich erfrischend und komplett aus dem Schema fallend. Stets von einem Hauch Glamour umgeben.

Nazrin hat einen festen Platz in meinem Herzen. Auch wenn das manchmal für Außenstehende schwer zu verstehen ist. 

Kommentare:

  1. Ich mag Nazrin schon deswegen, weil mir die Geschichten, die du von ihr schreibst so sehr gefallen und mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern :-)

    AntwortenLöschen
  2. so wie du sie gerade beschrieben hast, beginne ich sie auch endlich zu mögen :)

    AntwortenLöschen
  3. der letzte Satz ist interessiert...denn das war bisher auch immer mein Eindruck von deiner Nazrin Beziehung. Sehr spannend...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Miss Winkelmann, Deine Nazrin-Geschichten sind wirklich großes Kino. Die Figur Nazrin ist soooo sympathisch, genauso sympathisch wie die Autorin. Ich lese gerne in Deinem Blog, Dein Schreibstil gefällt mir sehr gut und erinnert mich an Sophie Kinsella :)
    Viele Grüße
    Miss Passiflora

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne "Geschichte" von Nazrin und dir. Man denkt da passt so wenig zusammen und trotzdem gerade deswegen passt es wahrscheinlich auch so gut. Das Wichtigste ist bestimmt auch das große Herz und die Herzlichkeit.

    AntwortenLöschen
  6. Miss Winkelmann,
    du schleichst dich immer mehr in mein Herz - nicht zuletzt duch die Geschichten um Nazrin.
    Liebe Abendgrüße schickt Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Deine Nazrin-Geschichten sind wirklich toll! Vor diesem Post hätte ich gar nicht gedacht, dass sie eine so gute Freundin von dir ist.

    AntwortenLöschen
  8. Das Bild ist außergewöhnlich und zeigt STIL !

    AntwortenLöschen
  9. Einfach wiedermal herrlich =)

    AntwortenLöschen
  10. ich bin immer wieder gespannt was kommt und schmunzle drüber... super

    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  11. ich wuerde Nazrin auch gerne kennenlernen... :)

    AntwortenLöschen
  12. ich glaube ich bin die einzige der Nazrin total unsympathisch ist...soweit man so eine Meinung sich durch das alleinige Lesen erlauben kann.

    AntwortenLöschen
  13. Ich find Nazrin auch total cool... mag Menschen, die anders und vor allem sie selbst sind :)

    AntwortenLöschen