-->

Dienstag, 21. Februar 2012

Relaxing spa day

Herr W. ist ein passionierter und häufiger Spa-Gänger. Ich weniger. Doch vielleicht erinnert ihr Euch, dass ich mir unter anderem für's Jahr 2012 vorgenommen hatte, regelmäßig zur Gesichtspflege zu gehen. Da alles so schön aussah, ließ ich mich überzeugen, meine Vorsätze nun endlich in die Tat umzusetzen.
Wieso ich ungerne zu Behandlungen gehe, obwohl dies eigentlich etwas Schönes und Angenehmes ist? Mir ist die körperliche Nähe zu mir fremden Menschen unangenehm. Die Kosmetikerinnen, bzw. Masseusen können noch so sympathisch, frisch geduscht, angenehm und diskret sein, doch irgendwie tue ich mich trotzdem schwer.
Ich hatte mich für eine Gesichtsbehandlung entschieden. Doch zu Beginn gab es erstmal eine Rückenmassage. Um den richtigen Druck auszuüben, kletterte das zierliche Fräulein auf mir rum. Bingo! Ich wartete sekündlich auf den Knacklaut einer gebrochenen Rippe. Doch sie wusste offensichtlich was sie tat und nach einer Weile war sogar ich wunderbar entspannt. Die darauf folgende Gesichtsbehandlung war sehr angenehm. Zum Ausgleich für die überstandene Prozedur gab es ein Tässchen Tee.
Zur Auswahl stand frisch aufgebrühter Ingwer-Tee und gekühlter Zitronengras-Tee. Ich probierte beide aus und fand sie sehr gut. Ein schönes Erlebnis, zudem die fernöstliche Note und die spezielle Atmosphäre ihr Uebriges beitrugen. Ich sollte mich definitiv öfter dazu aufraffen, da ich vom Ergebnis immer begeistert bin!
Die Pforte zum Spa zierte übrigens ein Pfauenmosaik. Wie passend.
Und ihr? Genießt ihr solche Behandlungen? Mach ihr öfter welche? Oder spricht euch so was gar nicht an?

Kommentare:

  1. Haha, ich gar nicht. Ich mach schon mal von Zeit zur Zeit ein leichtes Fruchtsäure-Peeling mit Massagen und Masken usw. bla bla und jedes Mal wenn ich hingehe ist es wie eine Strafe für mich. AUs den selben Gründen wie Du ;)
    Aber ich muß sagen das Spa sieht super aus, tolle Bilder!!! Wie schön es da ist, mich als alten Yogi spricht sowas total an.

    xo Doro

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow, allein die Bilder sind soooo wunderschön! *.*
    Ich kann deine Hemmungen sehr gut nachvollziehen, ich mag diese körperliche Nähe auch gar nicht gerne. Vor 2 Jahren hatte ich meine erste und vorerst letzte Massage. War damals auch im Urlaub und ich hatte es mir so gewünscht, musste mich dann aber doch arg überwinden. So toll und entspannend es ja war, dennoch traue ich mich nicht, sowas öfters zu machen. :-/

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die Fotos sind so genial.
    Ich gehe sehr gerne wellnessen und ich hab auch keine Hemmungen vor Fremden, die das machen,dass ist schliesslich ja auch nur deren Job.

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht einfach traumhaft aus!

    Ich genieße solche Behandlungen sehr, aber ich komme viel zu selten dazu. Andererseits ist es auch immer etwas Besonderes und ein Stückchen Luxus, den man sich gönnt.

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbare Bilder!
    Ich verstehe dein Bedenken wegen solcher Behandlungen gut...mit zuviel körperlicher Nähe von fremden Menschen komme ich auch nicht klar. Aber vielleicht gewöhnst du dich ja dran...so wie es auf den Bildern aussieht, kann man sich auf jeden Fall dran gewöhnen. :-)

    AntwortenLöschen
  6. das sieht himmlisch aus und klingt auch so. Ich bin da hin-undhergerissen. Einerseits klingt alles super und würde das gerne mal machen. Andererseits "gebe" ich mich auch ungern Fremden hin und finde Friseur schon unangenehm...außerdem sind mir die Behandlungen alle meist zu teuer.

    AntwortenLöschen
  7. Es lief so lala, habe gerade was darüber geschrieben :)
    Ich habe ehrlich gesagt, noch nie so eine Behandlung ausprobiert! Aber die Bilder sind (wie immer) wunderschön :) Da bekommt man doch auch gleich Fernweh! :))

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Boah, bei den Bildern bekommt man echt sofort Fernweh!!

    Ich liebe solche Behandlungen. Ich geh auch total gern zum Frisör. Irgendwie mag ich das, wenn andere an mir rumwuseln.
    Gewöhnungsbedürftig war allerdings der Hammam in Marokko. Quasi splitternackt zwischen fremden Menschen rumlaufen ist schon eeecht strange, aber die Behandlungen waren einfach nur toll!

    Schönen Urlaub weiterhin :)

    Pony

    AntwortenLöschen
  9. oh, sieht das gut aus... die kleinen asiatinnen klettern also wirklich auf menschen? weiß gar nicht, wie ich das gefunden hätte :D aber die entspannungswirkung würde ich auch gern teilen... hach... ich trau mich zu solchen sachen einfach nicht allein...

    AntwortenLöschen
  10. Ich halte es da eher wie Du. Ich hatte die gleiche Massage auf den Malediven. Die Masseurin hängte sich in eine Schlaufe an der Decke und stieg auf mir rum. Leider tat mir das weh und ich hatte ein paar blaue Flecken danach... bööööööööööp. ;o) Aber da wo Du warst, würde ich sofort auch hin gehen. :o)

    AntwortenLöschen
  11. wow, tolle fotos. da bekommt man doch gleich lust. ich war schon ewig nicht mehr im spa...

    xx

    AntwortenLöschen
  12. Wenn ich die Bilder sehe, will ich als Wellness-Muffel sofort eine Anwendung. Eigentlich gehe ich nicht gerne zur Kosmetikerin, aber meiner Haut zuliebe, mache ich es dennoch...

    AntwortenLöschen
  13. So toll, wie du uns mit auf deine Reise nimmst :)
    Die Papayas gibt es eigtl schon in jedem größeren Asiamarkt, sind aber schon recht teuer, kann man sich als Studentin nicht wirklich leisten...^^
    Ich komme aus dem Süden bzw. bin dort geboren. Aber ich liebe das Essen aus dem Norden XD

    AntwortenLöschen
  14. Wenn man diese Fotos sieht, lehnt man sich zurück, träumt und genießt - ganz ohne körperliche Nähe wildfremder Menschen... ;)

    AntwortenLöschen
  15. @ Cecebe - Leider kann ich Dein Profil nicht sehen. Hast Du auch einen Blog?

    AntwortenLöschen
  16. Wo ist denn dieser wundervolle Spa? Will schon lange mal ein Wochenende in einem Spa verbringen und das sieht wirklich wunderschön aus.

    AntwortenLöschen
  17. @Miss W - ja ich glaub jetzt kann man es sehen. Und sonst: http://das-pausenblog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  18. Aaaargh, ich liebe diese Spa´s und vor allen Dingen Thai Massage. Dank 2 kids habe ich es in 2 Monaten jedoch höchstens 2 mal dorthin geschafft. It´s a shame!

    AntwortenLöschen