-->

Sonntag, 20. Februar 2011

Nordamerikanische Urlaubsträume (1) - Highlights der Ostküste

Heute habe ich für Euch "Highlights der Ostküste" vorbereitet, die erste Folge der Serie "Nordamerikanische Urlaubsträume". Falls ihr Ideen, Erinnerungen, Anmerkungen oder Fragen habt, nutzt die Kommentarfunktion fleißig...  


1. Florida
Wer Strandurlaub in Kombination mit Themenparks, Shopping und Naturschönheiten sucht, ist in Florida genau richtig. In den Everglades gibt es Alligatoren, in Orlando Mickey Mouse, im Kennedy Space Center Interessantes zum Thema Raumfahrt und in Miami Beach einen wunderschönen Strand. Die Florida Keys, die südlich an Floridas Küste verlaufende Inselgruppe, kenne ich leider nur von Bildern. Von dem was ich höre, müssen diese Inseln jedoch wunderschön sein.



Route: Miami – Everglades NP – Naples – Tampa - Orlando – Theme Parks – Kennedy Space Center - Fort Lauderdale – Key West – Miami
Beschrieb: Der klassische Florida Urlaub. Eine gute Mischung zwischen Strand, Aqua Fun, Themenparks (Disney World, etc.), Shopping, Natur und Wildlife. Eignet sich auch gut für Grundschulkinder.
Reisedauer: ca. 1 bis 2 Wochen, je nach Programm
Reisezeit: Spätwinter und Frühjahr. Achtung – im Sommer ist Hurricane Saison.

                          Map: Google

2. Neuengland, mit Abstecher nach Kanada
Es gibt für mich kaum etwas Schöneres, als den Sommer in Neuengland zu verbringen. Sollte ich irgendwann nochmals heiraten (und dann bitte einen Millionär :), werde ich mir für zwei Monate in Maine ein Sommerhaus mieten. Das Faszinierende an Neu England ist seine Vielfalt auf relativ kleinem Raum. Man kann pures Strandfeeling geniessen, kajaken, Wale beobachten, in Kiefernwäldern spazieren gehen, an tiefblauen Seen picknicken, in netten Häfen mit bunten Holzhäuschen ein Eis geniessen und in Boston noch ein gutes Stück amerikanischer Geschichte mit einpacken.

                                          Photo: Panoramio


Route: Boston – Cape Ann – Kittery Outlets – Ogunquit - Portland – Acadia NP – White Mountains – Stowe – Montreal – Lake Winnipesaukee - Boston
Beschrieb: Wunderschönes Neuengland, mit Strand, Wäldern, Meer, Kultur in Boston und Montreal und vielen Shoppingmöglichkeiten
Reisedauer: 10 Tage bis 2 Wochen
Reisezeit: Spätfrühling bis Frühherbst

                       Map: Google

3. Boston, Massachusetts und Rhode Island
Boston ist meine amerikanische Lieblingsstadt. Keine Frage. Das Stadtbild ist sehr europäisch geprägt. Im Sommer spielt sich das Leben auf der Strasse ab, in Cafés, zahlreichen Eisdielen, den Parks und dem wunderschönen Hafen. Falls ihr nur einen kürzeren Urlaub plant, könnt ihr Boston mit New York kombinieren (ca. 3h mit Auto, Bus oder Zug), oder aber von Boston aus sternförmige Ausflüge machen.


                        Photo: Panoramio


Route: Da die Distanzen in dieser Ecke des Landes sehr kurz sind, kann man von Boston sternförmig viele Ein- oder Zweitagestouren machen, zb:
Cape Cod
Cape Ann & Rockport
Kittery Outlets
Martha’s Vineyard
Nantucket
Newport
Ein Besichtigungsprogramm für Boston findet ihr in der Kopfzeile meines Blogs.                        


Beschrieb: Bei den meisten Ausflügen sieht man schöne Landschaften, bunte Holzhäuser im Neuengland Stil, pittoreske Häfen mit Cafés und Läden zum Bummeln, schöne Strandabschnitte. In Newport sollte man sich unbedingt die Newport Mansions, d.h. ehemalige Villen der führenden Familien des 19. Jh ansehen. Wie bei Great Gatsby!
Reisedauer: je 1 bis 2 Tage, auch untereinander kombinierbar
Reisezeit: Spätfrühling bis Frühherbst

                                              Map: Google

Kommentare:

  1. Ach, Miss Winkelmann,
    da haben sie Erinnerungen in mir hervorgeholt.
    Lang, lang ist es her - aber es ist noch immer frisch in den Erinnerungen.
    Der Sohn meines Mannes lebt schon seit 1970 in den USA - und jetzt in New England. Als mein Mann noch lebte, sind wir öfter mal dort gewesen. Und in Miami Beach haben wir auch Urlaub gemacht.
    Aber Deine Beschreibungen sind toll. Freue mich schon auf die Fortsetzung.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Mein Bruder muss vielleicht demnächst geschäftlich nach Boston, ich werde ihm mal den Link zu Deinem Blog schicken. ;-)

    LG

    AntwortenLöschen