-->

Donnerstag, 1. August 2013

Ueber Wanderfreuden, eine geschenkte Aprikosentarte und einen Hund, der kein San Pellegrino mag

Letztes Wochenende hat uns die Wanderlust gepackt. Mit Hund und Rucksack sind wir losgedüst, um einige Tage in den Bergen zu verbringen. Wir haben mal wieder gemerkt, dass es keine Fernreise sein muss, um Schönes zu erleben.
Bergsee. Leider blieb vor lauter Wandern das Plantschen auf der Strecke. Zudem ist es mit Stanley und Wasser nicht weit her.
Herzhaftes Essen im Biergarten. Die Wurst zum Salat hätte nicht unbedingt sein sollen. Doch nach einer anstrengenden Wanderung liegt's wahrscheinlich drin. 
Stanley hat Mühe mit der Hitze. Das mitgebrachte Wasser (0.5l) reichte für den Hund nicht aus. Deshalb versuchten wir es mit unserem San Pellegrino. Doch er fand Sprudel einfach nur Bäh! Etwas später füllte ich Wasser aus dem See nach und war nachher ziemlich nass. Bei den Temperaturen nicht mal schlecht. 
Mal wieder am Essen, doch dieses Mal gesund.
Am Sonntag nahmen Caroline und Klein-Jill eine längere Zugfahrt auf sich, um mit mir einen Gipfel zu erklimmen. Die Kinderwagen-Wanderung mit entpuppte sich als völlig ungeeignet, da es streckenweise auf einem Schotterweg höllisch abwärts ging. Caroline und ich hingen mit aller Kraft am Wagen und fanden's wie immer sehr lustig. Jill schlief komischerweise trotz unserer Lachanfälle und dem Gerüttel durch.
In einer Berghütte bekamen wir vom netten Wirt den Rest einer Aprikosentarte geschenkt. Es war schon spät am Nachmittag. Der Wirt meinte, er wolle nicht schon wieder übrig gebliebenen Kuchen zum Abendessen. Ob wir Interesse haben? Na klar! Die Garte schmeckte super lecker, fruchtig und nicht sehr süß. Doch zum Abendessen gab es anschließend nur noch Fruchtsalat. (Hallo schlechtes Gewissen!)
Alles in allem ein sehr schönes Wochenende mit viel Bewegung, schöner Natur und in anregender Gesellschaft. 

Kommentare:

  1. Die Bilder aus den Bergen sind ja ein Traum! Ganz besonders das erste, wow!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Die Bilder sind traumhaft. Da braucht man wirklich keine Fernreise. Manchmal ist es doch erstaunlich wie schön man es fast vor der Haustür bzw ganz in der Nähe hat.

    AntwortenLöschen
  3. Wie immer traumhaft schöne Bilder! Und deine Erzählungen dazu gefallen mir auch sehr! Stanley ist toll!

    AntwortenLöschen
  4. Schade dass du wegen einem Stück Kucken ein schlechtes Gewissen haben musst!

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich den Bergsee so sehe, möchte ich am liebsten hineinspringen. Nur meistens sind die so verdammt kalt. Sehr schöne Landschaft und nach einer Wanderung auf der Alm zu Essen hat was schönes.
    LG
    Babsi

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn! Ich will sofort in die Berge! Diese Seen, wie wunderwunderschön! Und so leckere Salate (auch wenn ich in puncto Wurst mit Dir völlig übereinstimme). Wo genau ist das denn alles?

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh sind die Bilder wunderschön *_*
    ich würde am liebsten direkt loswandern - bei mir würde ich aber nur in den Weinbergen landen ;)
    Die Salat sehen richtig gut aus :)

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Fotos! Und schön zu sehen, dass es noch andere Leute ausser mir gibt, die ihr Essen fotogafieren!

    AntwortenLöschen
  9. Oh, mei, des schaut ja ganz so aus, als wenn´s Ihr so a richtig guade Zeit g´habt habt´s! Super schöne Bilder - und dass manche Wege in den Bergen leider gar nicht Kinderwagen-geeignet sind, kenne ich aus eigener Erfahrung nur zu gut ;)

    Alles Liebe und vielen Dank für diesen traumhaften Post von Rena aus Bayern

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen