-->

Dienstag, 20. August 2013

Seattle - About a Town


Damals war der ungewaschene Kurt C. unser Held und Smells Like Teen Spirit unsere Hymne. Obwohl wir unsere Locken hingebungsvoll pflegten, trugen wir Grunge Look. (Wenn auch nicht absichtlich. Wir hatten damals einfach einen sensationell unterentwickelten Geschmack und Schwarz war die nahe liegende Wahl). Natürlich war ich sehr gespannt auf Seattle, der Heimatstadt der Band N.irvana!


Auf Anhieb fühlte ich mich in Seattle wohl. Die Mischung aus gepflegtem Oeko-Schick, minimalistischer Stahl-Glas-Architektur, innovativer Kunstszene und freundlich zurückhaltenden Menschen hat was. Seattle mag den ersten Starbucks hervorgebracht haben. Dennoch findet man in der Stadt viele Cafés, die – unabhängig und individuell – aromatischen Espresso servieren. Die Atmosphäre ist urchig, links-intellektuell. Erinnert an Berlin, an Amsterdam. Und keinesfalls an unsere Vorstellung Amerikas!
Das Essen – sei es Street Food oder der Dreigänger im Gastropub – ist spitzenklasse. Der Pike Place Market, Hauptattraktion der Stadt, ist sehr charmant.    

Doch der bleibende Eindruck? Hat die Stadt trotz ihres speziellen Charmes und der Verbindung zu Kurt C.obain leider nicht hinterlassen.

(Auf ausdrücklichen Wunsch von Christina gibt es heute "definitiv mehr Essen" zu sehen.)   

Kommentare:

  1. das Essen sieht toll aus! Eine Freundin von mir hat früher mal in Seattle gewohnt und schwärmt immer noch davon...vielleicht schaffe ich es eines Tages auch mal dorthin :-) Falls ihr noch unterwegs seid: weiterhin eine gute Reise!

    AntwortenLöschen
  2. Ich will auch dahin ...
    Obwohl mich erinnert diese Stadt sofort an "Schlaflos in Seattle" -lach- DER Liebesfilm der 90iger oder so.

    Deine Bilder, deine Beschreibungen , wirklich toll.
    Ich kann mir gut vorstellen das es mir auch gefallen würde...

    Lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Jaaaa! :D Danke, danke, danke!
    Genau so mag ich es und kann nur sagen: Meeeeehr!
    In Seattle würde ich mich wohl durch alle Cafés durchprobieren, die sie haben (oder zumindest den Bruchteil, den man in ein paar Tagen so schafft).

    Dir noch eine wunderschöne Zeit dort!
    Ganz liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  4. Hier könnte ich mich wohlfühlen ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Danke, dass du uns teilhaben läßt.Sieht alles toll aus!
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Seattle, my love! :D Ich vermiss die Stadt!!!

    AntwortenLöschen
  7. Da möchte ich noch einmal hin. Und nach S.F. Ich war 2010 dort, weil es uns in Vancouver langweilig wurde... Wünsche Euch eine wunderschöne Reise! LG, Miss P.

    AntwortenLöschen
  8. oh, das essen sieht wirklich wunderbar aus...

    AntwortenLöschen