-->

Freitag, 9. August 2013

Healthy Eating - The Hormonal Balance Diet


Viele von Euch haben mich gefragt, was ich denn jetzt so esse. Wie ich das mit dem bis zu 10 Portionen Obst/Gemüse am Tag hinbekomme. Ob ich Tipps habe. Na klar!
Hormondiät? Klingt ungesund...
Unterm Strich ist diese amerikanische Hormonal Balance-Diät einfach nur eine gesunde Ernährungsweise und eigentlich keine Diät im strengen Sinn. Essen darf man (fast) alles. Zucker, Weißmehl, saturierte Fette und Light Getränke sollen möglichst reduziert werden. Dafür gibt es Berge von Grünzeug! Ich finde es toll, dass im Buch endlich mal konkret erklärt wird, was die Auswirkungen schlechter Ernährung auf den Körper sind. Das motiviert unheimlich, sich an die Regeln zu halten.

Wie sieht so ein Tagesplan aus?
Der Einfachheit halber dokumentiere ich den Dienstag:
Morgens: 2 Pfirsiche, Rote Johannisbeeren, ½ Packung Hüttenkäse (75g)
Mittags: Große Salatplatte mit Thunfisch (Blattsalat, Karotten, Tomaten, Rote Beete, Melone, etc.) im Restaurant
Snack: 1 Stück Wassermelone
Abendessen: Vollkornspiralen mit Gemüsebolognese (mageres Rinderhack, Karotten, Dosentomaten), Parmesankäse, Ruccola Salat mit Tomate
Fitness: 2 Stunden Hundespaziergang mit starken Steigungen
Ernährst Du Dich vegan?
Nein. Ich esse viel zu gerne Milchprodukte und Fisch! Ich achte einfach darauf, den Frucht- und Gemüseanteil möglichst hoch zu halten. Zwischen 5 und 10 Portionen am Tag sind mein Ziel und ich bekomme das gut hin.

Was für Verbesserungen stellst Du fest?
Meine Haut sieht rosiger und weniger trocken aus. Das Hautbild ist verbessert. Ich habe mehr Elan. Zudem habe ich 2kg abgenommen. Das war zwar nicht meine Hauptmotivation, doch welches Mädel sagt nein zu 2kg weniger Hüftspeck?

Ist das nicht sehr aufwändig?
Natürlich ist es leichter, nach einer Tafel Schokolade zu greifen. Gute Organisation ist gefragt! Kauft genügend leckere und gesunde Lebensmittel, damit immer was vorrätig ist. Schnippelt Euch am Vorabend Obst und Gemüse und nehmt es mit ins Büro. Der Knackpunkt ist, nicht in ein Hunger- bzw. Appetitloch zu fallen und dann Süßes und Fettiges essen zu müssen, weil keine schmackhafte Alternative in Reichweite ist.
Was steht hinter der Hormonal Balance Diät?
Die Quintessenz ist, dass man sich so ernähren soll, dass alle Hormone im Lot sind. Dann nimmt man ab, bzw. kann sein Gewicht einfach und auf gesunde Weise halten (HormonalBalance).

Kommentare:

  1. Ich finde das hört sich lecker und gesund an. Wenn man dann dabei noch etwas Hüftgold verliert, spricht nichts dagegen. Es gibt ja im Moment auch reichlich Obst und Gemüse. Also können wir aus dem Vollen schöpfen.
    LG Cla

    http://glamupyourlifestyle.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Denke das wichtigste ist es, bewusst essen. Habe meine Gewohnheiten ähnlich umgestellt und esse jetzt statt Brot auf der Arbeit mehr Gemüse und Obst. Seit kurzem beschäftige ich mich ebenfalls mit Thema grüne Smoothie, die ebenfalls viele Vitamine und positive Eigenschaften auf den Körper haben sollen.
    LG
    Babsi

    AntwortenLöschen
  3. Ehrlich gesagt hört sich das für mich nach einem relativ normal gesundem Essen an und weniger nach einer Diät. Ich will jetzt nicht sagen das mein Speiseplan immer so aussieht, aber zum Frühstück esse ich z.B. immer Müsli mit viel frischen Früchten und Naturjoghurt. So eine Ernährung ist im Sommer aber auch definitiv leichter als im Winter. Im Winter hat man ja kaum Auswahl an leckerem Grünzeug. Und in meinen Kühkschrank lasse ich besser niemanden gucken. Chaos pur mit drei Männern. ;) LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Genau die Dinge, die ich gerne esse! Denn ich liebe Salat, Gemüse, Obst und Milchprodukte - Nudeln dürfen es natürlich gerne auch mal sein :)

    Ich find´s toll wie Du Dich mit diesem Thema befasst und es für Dich umsetzt - weiterhin viel Erfolg damit!

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ach, ok... Man darf also noch Fleisch und Milchprodukte und sowas essen. Ich hatte das erst so verstanden, dass man nur noch Obst und Gemüse isst :D
    Hatte mich schon gefragt, wie man dann satt werden soll ;)
    Aber so hört sich das Ganze doch echt lecker, gesund und überhaupt nicht nach Diät an. Mal schauen, da werde ich mich vielleicht noch etwas genauer belesen :)

    AntwortenLöschen
  6. aber ich kann doch nicht ohne brot o.O

    ansonsten... ja... einfach mal mehr gesunden kram essen - schmeckt ja auch :)

    AntwortenLöschen
  7. hört sich interessant an :)

    aber kohlenhydrate am abend? würde das mittag- mit dem abendessen wehcseln ;)

    ansosnten finde ich, dass es sowieso wichtig ist, genug obst und gemüse zu essen ;)

    lg
    svetlana

    p.s.: du hast mir ein gutes schlechtes gewissen gemacht, weil ich gerade an meiner cola light nippel :D

    AntwortenLöschen
  8. Sehr lecker! Ich wuerde meine Ernährung fast auch zu dieser Richtung zählen können, aber die Mengen, die Mengen. Ich esse einfach so gerne :-) Und lustig, dass das erste Bild auch ein Fruehstuecks-Schuessel-Bild ist - so wie in meinem heutigen Post, hab aber echt vorher nicht bei Dir reingeschaut :-)
    LG, Appelgretchen

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller, inspirierender Post! Danke dafür :-* Ich habe nun den Kühlschrank mit diversen Obst-Sorten gefüllt. Das ist ja schon mal ein Anfang. Die Zehn Portionen Obst/Gemüse über den Tag verteilt zu essen, wird meine Herausforderung sein^^

    AntwortenLöschen