-->

Freitag, 16. August 2013

Twilight - Besuch am "Filmset" auf der Olympic Peninsula


Ein ungutes Gefühl beschleicht mich, als wir kurz vor Forks zu einer Wanderung aufbrechen. Ich höre merkwürdige Geräusche, die Haut kribbelt, es riecht nach Moder. Auf einem eben geschossenen Photo meine ich, die Umrisse einer schreienden Person zu sehen, die da definitiv nicht stand. Vampire sind erfunden, doch....Nichts wie weg!
Schaut Euch mal den 4. Baumstamm von links an (der Dunkle). Sehe ich da was ;)?

Forks ist auf den ersten Blick ernüchternd. Keine hübschen Häuschen, keine blassen Jünglinge in Schwarz, keine Wölfe mit auffälligen Eckzähnen. Doch, was sehe ich da? Bellas Auto!
Die ältere Dame im Besucherzentrum erzählt uns in einer Mischung aus Stolz und Verwunderung, dass ihr kleines Kaff in den Spitzenzeiten mehrere hundert Filmliebhaber begrüßt. Es kommt manchmal vor, dass jemand beim Hospital vorstellig wird und Dr. Cullen sprechen möchte. (Ich hoffe mal, diese hartnäckigen Verehrerinnen haben das 12. Altersjahr noch nicht überschritten). Deshalb gibt es in Forks nun eine Route zum Selberfahren. Auf der Karte, die mir die Dame in die Hand drückt, erspähe ich die Häuser von Bella Swan und Edward Cullen.
Besucherzentrum in Forks, Washington. Es ist zwar klein, jedoch sehr liebevoll gestaltet. 
Leider erfahren wir nun auch, dass die Filme nicht in Forks gedreht wurden. Die Außenaufnahmen wurden im Großraum Vancouver, bzw. Oregon aufgenommen. Deshalb fahren wir weiter nach LaPush, dem fiktiven Werwolf-Epizentrum und spazieren dem wunderschönen Rialto Beach entlang. An diesem Strand erzählte Jacob Black Bella von der Existenz der Vampire. (Diese Gegend ist Teil des Olympic National Parks und deshalb von atemberaubender Naturschönheit.)
Erstaunlich übrigens, was so alles in die kleine Longchamp Tasche passt. Eine große Kamera, Reiseführer und üblicher Handtaschenkram haben darin Platz. Also hässlich oder nicht, die Longchamp ist definitiv praktisch!
Alles in allem war dies ein wunderschöner Tag, ob man nun Twilight gesehen hat oder nicht. 

Kommentare:

  1. Da ich nicht weiss, was Twilight für
    ein Film ist - bleibt mir, deine tollen Fotos zu bewundern. Vielleicht ist es eine Bildungslücke - vielleicht aber auch nicht.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. ha, lustig. das wuerde ich mir auch gern anschauen. fand die filme zwar nicht so toll, habe aber die buecher zugegebenermassen ganz gern gelesen *schaut peinlich beruehrt drein*

    AntwortenLöschen
  3. Twilight ist nix für mich, aber die Landschaft ist traumhaft schön! Danke für's Foto-Zeigen!!
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe alles gesehen an Filmen, Extras usw.
    Meine Tochter liebt diese Filme und Bücher.
    Ach ja, sie war vor kurzem zb. bei "Harry Potter" in den Filmstudios/ Filmset -lach-

    Deine Fotos sind Hammer, wirklich wunderschön...

    AntwortenLöschen
  5. wenn ich noch Twilight-verrückt wäre wie damals mit 14 würde ich bei diesen Bildern vermutlich total ausflippen und dich richtig beneiden :)
    was ich aber auch heute tue - denn die Bilder sind total schön :)
    und ja ich habe vor, demnächst vom Work&Travel zu berichten (wie der name schon sagt arbeitet man vor Ort um Geld zu verdienen und dann damit zu reisen, man kann aber auch nur reisen oder nur arbeiten - Jobs sind dann eig nur Aushilfjobs ;))
    alles Liebe :)

    AntwortenLöschen
  6. Toll Toll Toll!! Ich schwelge in Erinnerungen. Genau an dem Strand war ich auch. Allerdings 2005 und somit lange vor den Vampiren. Den Olympic Nationalpark fand ich grandios. Hach, ich könnt schon wieder...wo iss der Koffer?? Euch noch eine wunderschöne Reise! Nadine

    AntwortenLöschen