-->

Sonntag, 22. Mai 2011

Mein Leben durch die Linse

Ich war neun Jahre alt, als ich meine erste Kamera bekam. Rot war sie. Zusammen mit meinem Onkel durfte ich sie mir selbst aussuchen. Das erste verwackelte Bild machte ich von Glyzinien, die an der Hauswand blühten.

Seit diesem Punkt lebte ich mein Leben durch die Linse. Ueberall hin schleppte ich meine Kamera. Störte den Unterricht, da ich auf Gruppenbilder der Grundschulklasse beharrte. Dokumentierte meine Freundschaft mit Chiara, Maria und Steffi im Feriencamp. Ließ Winkelbruder Position beziehen und gab Regieanweisungen. Groß war jeweils die Freude, als Mutti den entwickelten Film nach Hause brachte. Das körnige Unscharfe, die abgeschittenen Füße beeindruckten mich wenig. Es war meine Welt, so wie ich sie sah. 

Obwohl die Kamera mein ständiger Begleiter war, gibt es von einigen Schlüsselmomenten keine Bilder. So zum Beispiel von dem Herbsttag als ich meinen zukünftigen Mann kennenlernte. "Darf ich ein Bild von Dir machen?", fragte ich in meiner Ungezwungenheit. Leider wurde die Aufnahme nie verewigt, da ich genau dieses eine Mal den Film falsch in die Kamera eingelegt hatte. Doch das Schicksal war mir gnädig. Viele Jahre später begegnete ich diesem Unbekannten ein zweites Mal. Er war mir auch ohne Kamera in Erinnerung geblieben.

Kommentare:

  1. Dir ist klar, dass jetzt ungefähr lejder ein paar mehr Details zu dieser Liebesgeschichte hören will?! *hihi* Wo habt ihr euch das erste Mal (mit dem falsch eingelegten Film) gesehen und wie kam es, dass dann Jahre dazwischen lagen bis zum zweiten Mal? Du hast es zwar mal kurz angeschnitten, aber so genau noch nicht :D

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt das wirklich??? Dann will ich bitte auch mehr - wie romantisch!!! :oD

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte eigentlich noch einen Post für dich schreiben wegen der bösen Silikone. Bei meiner Recherche bin ich auf diesen (http://www.healthindex.de/beauty/silikonshampoo.php) Artikel gestoßen. Der erklärt es richtig gut. Alles wusste ich auch noch nicht.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  4. schmunzel, soll ich auch rufen mehr ... bitte mehr .. ach ich liebe diese Lebensgeschichten und auch noch eine Liebesgeschichte dazu ... *zwinker*

    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  5. Das verlangt nach MEHR.
    Gib dir einen Ruck.
    Liebe Grüße sendet Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. das ist ja eine nette begebenheit :)

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt wirklich sehr süß!
    Da kann ich nur beipflichten :)

    Schönen Sonntag noch ;)

    AntwortenLöschen
  8. Oh, dahinschmelz. Was für eine schöne Geschichte.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen