-->

Sonntag, 11. Dezember 2011

Der Traum vom Haus - Wie ging es weiter?

Im Frühjahr hatte ich ja öfter davon berichtet, dass wir ein Haus bauen wollten. Bauen deshalb, weil nichts akzeptables Fertiges auf dem Markt war. Kaufen aus dem Grund, da es im momentanen Zinsumfeld einfach finanziell mehr Sinn macht.

Im Frühjahr hatten wir ein Grundstück in Aussicht und Hauspläne. Leider stellte sich in letzter Minute raus, dass wir nicht so bauen hätten können, wie gewünscht. Deshalb kam es nicht zum Kauf des Grundstücks. Vielleicht interessiert es Euch, wie es weiter ging?

Mai – Der Architekt zeichnet neue Pläne. In dem er das Haus auf dem Grundstück verschiebt, haben wir nun von der oberen Etage einen freien Blick auf Wasserlandschaft.

Juni – Wir kaufen das Grundstück.

August – Alle wichtigen Räume wie unser Schlafzimmer und der offene Ess- und Wohnbereich werden im Obergeschoß sein. Die untere Etage wird den praktischen Räumen zugeteilt. Wir achten sehr darauf, dass die Räume gemütlich werden, da sich der Blick auf den Mini-Garten und Nachbarhaus beschränkt.

September – Wir entscheiden uns für ein Kombination von Beton- und Holzbauweise. Der Stil des Hauses wird wie oben angedeutet klassisch. Das Farbschema außen ist weiß und anthrazit (R.AL 7016 für die Experten unter Euch ;). Eingedeckt wird mit schwarzen Bieberschwanzziegeln. Obwohl wir moderne Bauten mögen, befürchten wir, den heutzutage ultramodernen Stil in 15 Jahren nicht mehr ganz so toll zu finden.

Oktober – Wir verhandeln sehr zäh mit den Anbietern. Wir können zwar handwerklich nichts beitragen, doch unsere Erfahrung mit Preisverhandlungen kommt uns nun zu Gute.

November – Jedes Wochenende plus eine ganze Woche beschäftigen wir uns mit der Innenausstattung. Es soll schön, zeitlos und individuell werden - wir wollen den klassischen Einrichtungsstil modern interpretieren. Nach etlichem Hickhack und gefühlten vierzehn angedrohten Trennung einigen wir uns auf ein Farbschema. 

Dezember – Die Küche ist unser Stiefkind. Wir haben bei der Grundrissplanung zu wenig drauf geachtet. Doch nun einigen wir uns auf ein schwarz/weißes Design im klassischen Stil. Der Boden wird aus schwarzen Keramikbodenplatten bestehen, die dem schwarzbraunen Parkettboden im angrenzenden Wohnzimmer täuschend ähnlich sehen. Jetzt bin ich optimistisch, dass wir es gut hinbekommen.

Kommentare:

  1. Ohhhhhhhhhhhhh wie toll. Bitte mehr Info! Mehr Info, mehr Info!!! Ich will auch ein Haus. :o)

    AntwortenLöschen
  2. Juhu ein Giebeldach mit Ziegeln! Ich kann jetzt schon keine Flach- und Schrägdachhäuser mehr sehen, bzw eigentlich noch nie.
    xx

    AntwortenLöschen
  3. und ist das Haus nun schon gebaut oder wie? Wir sind nun seit fast einem Jahr stolze Hausbesitzer...und immer noch keine 50% fertig mit allem was gemacht werden muss*aechz

    AntwortenLöschen
  4. @ GGM - Leider nicht. Es soll auf den 31. Oktober 2012 fertiggestellt werden. Mal sehen...

    AntwortenLöschen
  5. spannender schritt... wäre schön, mehr mitzuverfolgen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Toll, ich hoffe wir sehen irgendwann mal Fotos und einen Baubericht.

    AntwortenLöschen
  7. Also die Planung hört sich schon mal super an.

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt spannend auf aufregend. Ich bin gespannt was du weiter berichtest!

    AntwortenLöschen
  9. Das Projekt Haus hört sich spannend an.

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin eben das erste Mal bei diesem Blog gelandet. Liest sich leicht und ist gut strukturiert ;)

    AntwortenLöschen
  11. Das hört sich bisher sehr gut an, ich bin gespannt, wie es sich weiter entwickelt!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Wenn du sagst, dass es Oktober 2012 fertig werden soll, habt ihr schon angefangen? Oder ist Baubeginn im Frühjahr, wenn der Boden wieder aufgetaut ist?

    7016 nehmen wir immer für die Außenfarbe der Fensterrahmen (Einverständnis der Bauherren vorausgesetzt ;)), mag ich gerne die Farbe. Die Ziegel sind eine super Wahl.

    Grundsätzlich hört sich das alles wirklich gut an :) auch wenn es garnicht mein Stil ist, habe ich das Gefühl ihr bleibt wenigstens bei einem schlüssigen Konzept und mischt nicht Finka mit Villa und Schwarzwaldbauernhof ;).

    Ich wünsche euch noch gute Nerven und dass ihr die nächsten angedrohten Trennungen auch meistert!!! Es lohnt sich :)

    Lieben Gruß
    maedchen

    AntwortenLöschen
  13. Das klingt ja spannend. Die Bilder finde ich auch ganz wundervoll!! Die Farbwahl ist klassisch elegant. So stell ich mir dich auch vor, von dem was du uns als Stil so schön präsentierst... Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es mit dem Haus weitergeht!

    AntwortenLöschen
  14. Ich will genau das, was SIE hat!!!! Ich kauf dein Konzept. Hach, dieser Artikel hat mich grad sehr gefreut :)

    AntwortenLöschen
  15. Das klingt wirklich aufregend! Aber für mich wäre selber Bauen nichts, man muss sich einfach um zu viel kümmern ;D
    Es gibt ja viele Pärchen die sich erst ein Traumhaus bauen und dann trennen, so eins will ich, dann habe ich den Baustress nicht ;P
    Viel Erfolg und Spaß beim Einrichten etc.

    AntwortenLöschen
  16. Das klingt nach einem Mega-Projekt und nach viiiiieeelen schweren Entscheidungen. Sehr spannend! Und wenns mal zu stressig ist, kannst du ja mit Romy Schneider entspannen. Auf "Sissi" hatte ich ganz vergessen, hihi!

    AntwortenLöschen
  17. Wow Wow Wow :) Schön, dein Stil klingt wirklich wunderbar!
    Es hört sich nach einer Menge Arbeit an und einem anstrengenden Jahr 2012.. aber der Gedanke, nächstes Jahr Weihnachten in eurem Traumhaus zu leben ist bestimmt gigantisch :))

    ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Wow, das ist ja richtig aufregend und spannend. Ich selbst würde später auch gerne mein eigenes Haus nach eigenen Vorstellungen bauen und einrichten, aber bis dahin muss noch etwas Geld in die Kasse fliessen - und irgendwie hab ich davor auch einen Heiden-Respekt =/

    AntwortenLöschen
  19. Huhu! =) Ja, neuer Blog... bzw. alter Blog mit neuer Adresse... hoffentlich zum letzten Mal =) Danke für's Dabeisein! <3

    AntwortenLöschen
  20. Wie toll... ich bin gespannt und hoffe natürlich, dass du weiterhin von eurem Hausbau berichten wirst. :)

    Ich habe vor 4,5 Jahren gekauft und wir haben innen alles rausgerissen, was ging und dementsprechend nach meinen Wünschen alles neu gemacht. Irgendwann war ich "satt" von den ganzen Entscheidungen, aber jetzt bin ich einfach nur stolz auf das, was man doch auch selbst mit geschaffen hat. Von daher hoffe ich, dass bei euch die tollen Momente im Vordergrund bleiben. :)

    AntwortenLöschen
  21. finde das Haus super :-) der Stil ist schön und klassisch, das gefällt euch bestimmt noch in 15 Jahren=)

    AntwortenLöschen
  22. Den Post hab ich ja noch gar nicht gesehen, wie konnte das nur passieren???

    Woooow Ihr seid ja schon total weit! Und das "Modellhaus" finde ich echt schick!

    Ich bin wahnsinnig gespannt wie es weitergeht!
    Wie Anni auch schon schreibt, irgendwann mag man nicht mehr und ich bin froh, dass wir erstmal durch sind, aber bei anderen ist es doch immer wieder seeehr spannend zuzuschauen!

    AntwortenLöschen
  23. Ich fand das sehr interessant. Finanziell gesehen ist kaufen, sprich in Immobilien anlegen das Vernünftigste, aber ein Haus legt einem auch viel Verantwortung auf. Denn ihr müsst ja alles allein meistern, egal was auf euch zu kommt. Esszimmer im OG heisst dann wohl immer, die vielen schweren Sachen hochtragen. ;)
    Bin gespannt, wie es weiter geht.
    xoxo
    wieczorama Fotoblog

    AntwortenLöschen
  24. Wunderschön!!!! Und es passt so zu dir, vom Stil und meinen Vorstellungen von dir :-) Ein eigenes Haus ist etwas ganz Besonderes und für die Eigkeit, ich finde es toll!!!

    Ich kann nur über meinen google-Account kommentieren und probier es daher so, bitte nicht wundern.

    http://sinja80.wordpress.com/

    AntwortenLöschen