-->

Sonntag, 4. Mai 2014

Cordoba: Die Mesquita, maurisches Design und gespaltene Gefühle

Wenn ich eine Sache anbringen darf, die mir beim Reisen gehörig auf den Wecker fällt, dann ist es der Massentourismus. Souvenirbuden, desinteressierte, in Bussen angekarrte Menschenmassen. Wir-stoßen-mit Sangria an und fühlen uns oh-so-spanisch. (Mal ehrlich. Hat jemand von Euch schon mal einen Spanier Sangria trinken sehen? Ich auch nicht.)



Doch manchmal lässt es sich nicht vermeiden. Viele der eindrücklichsten Sehenswürdigkeiten stehen einfach auf jeder Touri-Bucket-Liste. So auch die Mesquita in Cordoba, eine war-mal-Moschee-ist-nun-Kirche. Wunderschön. Doch leider ähnlich überbevölkert wie Ikea am Samstagmittag. 


Um den Massen zu entfliehen, habe ich mir Nachmittags im Hotelpatio eine Liege gegeiert und der Siesta gefrönt. Schön war's. 
Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, war auch das Hotel im modernen maurischen Stil, kombiniert mit modernen Elementen eingerichtet. Diese Art von Design spricht mich sehr an.

Kommentare:

  1. Tolles Hotel, verrätst Du mir den Namen?
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch!

    AntwortenLöschen
  2. Hach, ich hab mir alle deine Andalusien-Fotos angesehen und bin einfach verzaubert. Im Juni geht es für uns auch endlich dorthin (genauer gesagt nach Marbella und Malaga) und ich freue mich auf leckerstes, spanisches Essen und einfach nur faul am Pool liegen. ;-) Danke auf jeden Fall für den Mesquita-Tipp, so vollgestopft sie wohl ist, so hübsch ist sie auch. Mal sehen, ob wir dazu kommen, oder doch dabei bleiben einfach nur rumzuliegen. ^__^

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. was für schöne bilder! das erste ist so stimmungsvoll :)

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Fotos. Sie wecken Erinnerungen.
    Leider ist es mit dem Massentourismus so. Ich hasse
    diese Menschenmassen auch und bin viel lieber für
    mich allein unterwegs. Geht aber leider nicht immer.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. tolle fotos. ich hatte jedes mal glueck und war in Cordoba zur off-season als kaum touristen da waren. mich nervt der massentourismus auch, aber viele aben es eben nicht drauf, alleine zu reisen. ich muss da immer an meine eltern denken. die brauchen immer jemanden, der sie an der hand nimmt, sonst wuerden sie nie etwas sehen....

    AntwortenLöschen
  6. wow das sieht grandios aus:)

    AntwortenLöschen
  7. Hach so schön! Musste lachen, nein ich habe auch noch keinen Spanier Sangria trinken sehen :D Nervt mich auch total. Ganz tolle Bilder, ich mag dein Fotografen-Auge!

    AntwortenLöschen