-->

Samstag, 6. April 2013

"Vater-Unser" im Nahverkehrsnetz und andere Hundeschnauze-Happenings

Hat schon mal jemand für Euch in der S-Bahn laut gebetet? Nein? Ich beneide Euch. Bis anhin war meine größte Befürchtung, Stanley könnte mir ein erlegtes Eichhörnchen beifallsheischend in den Schoß werfen. Doch unser Ausflug mit der Bahn ließ mich wünschen, ich hätte anstelle unserer liebenswerten Bestie zwei picklige Teenager adoptiert - Zumindest verüben diese keine Mäuselsprünge auf Bahnhofstauben. Eine ältere Dame aus Singapur muss mir mein Entsetzen angesehen haben. Vertrauensvoll legte sie mir die Hand auf den Arm. Mit "Let me pray for you", erbat sie sich himmlischen Segen für mich und den Doggie. Eigentlich niedlich, wenn auch am wirren Ende des Spektrums. Ich war überhaupt überrascht, wie tolerant viele Menschen sind. Trotz des Genöls und Nicht-sitz-machen-wollens gab es keine entsetzten Blicke. Sondern nur nette Konversation, speziell mit älteren Menschen. 
Stanley ist übrigens ziemlich verfressen. Speziell Süßes darf man keine Sekunde herumliegen lassen! 
"Wir" arbeiten im Homeoffice...
Beim Brunchen im Lieblingscafé. Wir üben noch, dass man die Hundeschnauze nicht auf dem Tisch "parken" darf.
Die Hundeschule ist übrigens gebucht!

  

Kommentare:

  1. Tolles Home Office!
    Und der Hund ist soo schnuckig :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Zugerlebnis! So ähnlich ist es mit den Kindern. Entweder gucken die Leute genervt oder mitleidig oder sie beginnen eine nette Konversation.
    Sooo süße Bilder!
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotos. Ich finde die kleine "Bestie" einfach toll. Alles ist neu - woher soll man denn wissen, dass Tauben eigentlich tabu sind?
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. stanley ist ja süß!!! *quieeetsch*
    und die oper in wien ist toll! was schaut ihr euch denn an? :-)

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, so ein Hund verändert das Leben bestimmt komplett !!!
    Ich glaube, für mich wär' das nix,
    deshalb haben wir auch keinen, sondern erfreuen uns an den Vierbeinern anderer Leute...
    Viele liebe Grüsse, Helga
    P.S Post und Fotos sind super :-))

    AntwortenLöschen
  6. Be careful: nichts kann zwei Teenager toppen, ob pickelig oder nicht! Ansonsten freu ich mich gleich richtig, wie tolerante Mitmenschen es doch offenbar gibt, und dass Du das hier mit uns teilst :)

    Und Dein Hund der ist für mich eh der totale Sympathieträger <3

    Alles Liebe und noch ein wunderbares Wochenende wünscht Dir von Herzen, Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Hahaha....ich hab zwar noch nie einen Hund gehabt, aber es heisst wohl nicht umsonst Hunde wären noch "schlimmer" als Kinder. ;) Hunde und Kinder haben auf jeden Fall vieles gemeinsam: arbeiten im homeoffice ist fast unmöglich, Süßes darf man niemals rumliegen lassen und Ommis flippen immer aus ;). Süß isser, der Stanley!

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Fotos! Und Stanley ist entzückend, viel Spaßin der Hundeschule, liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Die Zug-Geschichte find ich klasse! Und dein Hund macht sich selbst im Home-Office wunderbar - die Biler sind einfach toll!
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Der Hund liebt Süßes? Er ist mein Freund :D

    Ich bete übrigens bei jeder S-Bahn-Fahrt: Herr, lass es schnell vorbei sein. SCHNELLERRRR!!!!!

    Ich hoffe du erzählst von der Hundeschule! L war mit ihrem Zwergpinscher so ca. zwei Monate und das war definitiv gut. Aber es hätte beiden besser getan sie wären noch etwas länger hin - ihr Stiefpapa hat es aber inzwischen rausgerissen.

    AntwortenLöschen
  11. Bei jungen Hunden und bei Kimdern muss man manchmal starke Nerven haben, aber entzückend sind sie beide.

    Dein Stanely ist ein Prachtstück.
    Übrigens, schöner Blog mit ganz tollen Fotos.

    LG Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Hihi, mein Beileid. Ich kann dich gut verstehen. Unsere besten Freunde haben jetzt einen Hund und wir durfen den ganzen Erziehungsprozess hautnah erleben (zum Glück nicht durchmachen). ;-)
    Eine ziemlich spannende Sache. Immer hartnäckig bleiben und dann wird das schon.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  13. ich bin so verliebt in diesen hübschen Hund :D

    AntwortenLöschen
  14. Also, wenn Stanley jetzt auch noch die Hundeschule besucht, dann wird er zum absoluten Gentleman und wird wirklich jedes Herz brechen.

    AntwortenLöschen