-->

Mittwoch, 10. April 2013

Thai Sticky Rice with Coconut Cream and Mango

Wenn ich mir meine Foodpostings der letzten Wochen ansehe, dann bin ich wohl ziemlich verfressen. Ein Glück, dass es mir mehr Spaß macht, die Köstlichkeiten für die Kamera zu drapieren, anstatt sie zu essen. Ansonsten müsste ich den Türrahmen bald seitwärts passieren! Doch ich schweife ab. Denn heute möchte ich Euch im Rahmen von Sabines Tutorial Day erklären, wie man Sticky Rice mit Mango kocht. Dieser Nachtisch ist eine Spezialität, welche ich aus Thailand kenne und im Kochkurs gelernt habe.
Das Rezept ist denkbar einfach. Doch wichtig ist, dass ihr asiatischen Klebreis verwendet, den man im asiatischen Supermarkt bekommt. 

Ihr braucht für 2-3 Portionen:

1 cup Sticky Rice (oder "Klebreis")
1 cup Kokosmilch
1 Mango 
2 EL Zucker (je nach Geschmack mehr oder weniger verwenden)
2 Prisen Salz (ebenfalls nach Geschmack)

Und so geht's:
1. Reis nach Packungsbeilage einweichen. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Klebreis in einem engmaschigen Sieb auf den Topf setzen, sodass der Reis nicht mit dem Wasser in Berührung kommt. Der Reis soll rein durch den Wasserdampf garen. Hin und wieder umrühren. Nach ca. 15 Minuten ist der Reis weich und sehr klebrig.
2. Mango schälen und in Stücke schneiden
3. Kokosmilch mit Zucker und Salz vermischen. Ich würde den Zucker erst hineingeben. Sobald die gewünschte Süße erreicht ist, vorsichtig nach Geschmack Salz beifügen.

Leider sieht mein Endresultat nicht so hübsch aus, wie das des Kochs aus Bangkok. Doch wunderbar geschmeckt hat es trotzdem.
Habt Ihr auch schon mal Sticky Rice mit Mango probiert? Seid ihr genau so begeistert wie ich?

Kommentare:

  1. Oh das sieht lecker aus und bestimmt schnell gemacht.
    Danke für's hungrig machen und die Kochidee.
    Gruß, Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. klingt gut für mich als alten milchreisfan :D

    AntwortenLöschen
  3. Ach,mmmh. Ich will nach Thailand - sofort

    Lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen
  4. als bekennendes Mitglied der "Ich esse lieber als das ich drapiere" Fraktion wird das schon bald nachgekocht :-)

    AntwortenLöschen
  5. Die Thailändische Küche ist einfach unschlagbar. Und das Dessert mag ich ebenfalls sehr gerne. Mir gefällt Dein Teller und ich würde sofort zugreifen.
    LG Babsi

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe es. Habe ich glaub ich täglich in Thailand gegessen und hätte gerade auch nichts gegen eine Portion einzuwenden. Yummie! Hübsch drapiert. Fast zu schade zum Essen.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe alle Zutaten da. :oD Hört sich super lecker an. Mango hole ich im Winter immer gefroren in Stücken. Wenn man die in der Mikro auftaut, werden sie süßer.
    Könnte ich also morgen mal probieren.. danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht sehr köstlich aus. Danke für das tolle Rezept ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. *hach* Kann man es glaube, dass man drei Wochen in Thailand war und kein einziges Mal Sticky Rice with Mango gegessen hat?
    Tja, ich glaub's mal nicht, aber leider ist es so. Irgendwie hat mich immer wieder etwas anderes angemacht. Das nächste Mal bist ist es aber dran! :D

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  10. Lecker, esse ich sehr gerne! Vielen Dank für das Rezept.

    AntwortenLöschen
  11. Ich bewundere Dich absolut für Deine Könnerschaft in Sachen Drapieren und Fotografieren - voll professionell!

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen