-->

Donnerstag, 4. April 2013

Das war unser Osterwochenende 2013

Am Freitag traf ich mich mit Maria-Christine. Eigentlich wollten wir etwas Originelles machen, eine Zugfahrt ins Blaue, in eine fremde Stadt. Doch das Wetter war ein Armutszeugnis. Schneeregen. Also die Back-up-Lösung einer historischen Ausstellung über Tiere. (Da es seit Oktober schneit, regnet oder sonst wie nasskalt unwirtlich ist, greifen wir mittlerweile zu Notprogrammen. Hauptsache warm!) Den kulturellen Teil abgehakt, gingen wir in mein Lieblingsrestaurant, um einen Papaya-Salat zu essen.
Am Samstag war der traditionelle Osterbrunch mit Caroline und Christian geplant. Ein Brunch mit zwei Hunden und Kleinkind? Eine interessante Erfahrung. Erst verteilte Klein-Jill den Inhalt eines Sektglases auf dem Couchtisch. Während wir das Malheur beseitigten, wedelte Stanley aus Versehen das Zweite vom Tisch. Danach schnappte er nach einer vorbeigetragenen Käseplatte und Caroline ließ aus Versehen meine frisch-dekorierten Cupcakes fallen. Bingo. Doch die Stimmung und das Essen waren erstklassig! Zudem vertrugen sich Hunde und Kind super. Da fällt mir echt ein Stein vom Herzen, da wir Caroline und Christian zu unseren engsten Freunden zählen.
Gestern wollten wir eigentlich unsere neue Terrasse einweihen. Wir wohnen hier seit Oktober. Draußen waren wir erst zwei Mal. Auf einer Liege, dick in Decken eingewickelt, als es im Dezember mal kurz warm wurde. Doch der Blick aus dem Fenster verhieß nichts Gutes.
Also habe ich eine Apfel-Haselnuss-Tarte auf Blätterteigboden gebacken. Mein Mann ist dann mit Stanley raus, während Mutti und ich eine Städtereise planten. Erinnert ihr Euch, dass ich ihr zu Weihnachten Opernkarten schenkte? Erst wollten wir eine Aufführung in London sehen, doch da es mit dem Timing nicht hinhaute, sind wir kurz nach Venedig umgeschwenkt und schließlich in Wien gelandet. Mal sehen, ob das so auch hinhaut.
Und heute? Heute gibt es voraussichtlich einen langen Spaziergang mit "Mäuschen"-Jagd und Spurensuche. Dieses nette Osterhäschen ist übrigens ein Hundebiskuit, dass Stanley von Carolines Mum bekommen hat. 

Kommentare:

  1. Zwei Hunde und ein Kleinkind - dann ist natürlich Action vorprogrammiert. :) Das klingt nach einem abwechslungsreichen Wochenende. Die Terassen-Aussicht ist traumhaft schön und Stanley einfach süß. Ich wünsche Dir einen entspannten Ostersonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Klingt nach spannenden Ostertagen! Unser Urlaub mit zwei Kinder (das Zweite war von Freunden) sah ähnlich aus! ;-) Leider lassen sie keine so flexible Reiseplanung mehr zu.
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Deine Osterfeiertage waren alles andere als erholsam. Es war Action angesagt. Die Apfeltarte hätte ich zu gern probiert.
    Einen schönen Restabend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Ein Hundebiskuit in Häschenform - Sieht zum Anbeißen aus! Euer Brunch war ja sehr abenteuerlich - schön, dass euch die kleinen Katastrophen nicht die Laune verderben konnten!
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Hach scheeeee. :D
    Hört sich doch alles sehr toll an und ich bin gespannt, ob es jetzt nach Wien geht oder nicht.
    Bei uns war einfach drei Tage lang viel, viel Essen auf dem Plan. ^_^

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Fotos. Und Stanley ist einfach zum Niederknutschen. Liebe Grüße Frau von Miau

    AntwortenLöschen
  7. wunderschöne bilder... schöne feiertage... hach... jetzt fehlt nur noch frühling ;)

    AntwortenLöschen
  8. Die Fotos sind alle so toll geworden und das Restaurant, in dem ihr den Papaya-Salat gegessen hat ist mega-stylish! Außerdem gefällt mir sowohl das, was ich von Eurer Wohnung als auch von Eurer Terasse gesehen habe, sehr. Wie appetitlich alles aussieht, was Du bäckst und anrichtest beeindruckt mich nachhaltig - wie dieser komplette Post, den ich absolut gelungen finde :)

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen