-->

Freitag, 8. August 2014

Baby Silver - Eure Fragen beantwortet

Zu den letzten Beiträgen sind viele Fragen aufgetaucht. Da ich nicht weiß, wer die Muße hat, sich durch die ganzen Kommentare zu klicken, beantworte ich diese nun hier.




Mädchen oder Junge? Warum willst Du es nicht wissen?
Die spontane Antwort: Ich liebe Überraschungen. Ich freue mich so auf das: "Herzlichen Glückwunsch. Es ist ein ...".  
Die lange Antwort: Ich möchte mir von meinem Kind im Vorfeld möglichst kein Bild machen. Ich befürchte, dass ich es sonst schon im ungeborenen Zustand in meine Vorstellungen reinzwänge, à la "geht in England zur Schule, spielt Rugby und wird ein Mädchenschwarm wie der Papa". Insofern ist es besser, dass ich es nicht weiß.

Platzt Du nicht vor Neugierde?

Na logo. Jeder Kommentar wird auf die Goldwaage gelegt. Komischerweise zeichnet sich kein eindeutiges Bild ab. Das: "Wird ein Mädchen, ne?!" der Hebamme und "mein Sohn" von Seiten meines geschlechtstechnisch eingeweihten Mannes wollen nicht so recht zusammen passen.

Was war denn vorher im Kinderzimmer?
Früher war da mein Büro. Da ich ja oft von zu Hause arbeite, hatte ich mir das gemütlich eingerichtet. Und zwar in meinem Lieblingsfarbschema in hellen blau-grün-beige Tönen mit viel weiß und schwarzen Dielen. Das Büro ist nun ein Raum weiter gezogen und somit fällt das Gästezimmer erst mal flach. Ob das Arrangement so bleibt, wie es ist, wissen wir noch nicht. Das erklärt wahrscheinlich auch die wenig Baby-gerechten Bilder im Kinderzimmer und die noch fehlenden Accessoires.  

Wie geht es mit Deiner Arbeit weiter?
Ich plane eine Babypause bis zu Weihnachten. Danach möchte ich gerne wieder in die Arbeitswelt zurück kehren. Es gibt einen Sonderbeitrag zu diesem Thema.

Man kann übrigens auch mit Kind sehr gut reisen...
Ja. Ich höre und staune. Kürzere Trips, speziell mit dem Auto, sehe ich auch im Babyalter nicht als Problem. (Mal abgesehen, vom Tetris-Spiel, Kind, Hundebox, Wägelchen und unser ausladendes Gepäck irgendwie nach Berlin oder an den Comer See zu verfrachten). 
Den ersten gemeinsamen Flug nach Uebersee plane ich frühestens für den Sommer 2017. Vorher wird Mutti hüten, wenn wir mal weiter weg wollen. Wer sich inspirieren lassen möchte, wie man mit Kids (auch nach Asien) reist, der findet bei Planet Hibbel und Sonnenschein Inspiration.

Ein letztes Mal London?! Klingt deprimierend.
Definitiv deprimierend. Vielleicht hätte ich schreiben sollen "ein letztes Mal London" ohne Generalstabsplanung. Vorschläge, was man in London mit Kleinkindern unternehmen kann, sind herzlich willkommen! 

Kommentare:

  1. Wat, dein Mann weiß es? Wah, also DAS ginge bei uns niemals gut ;)

    AntwortenLöschen
  2. finde ich toll von deiner mum dass sie aufpassen würde auch mal länger also für den Urlaub, macht nicht jede oma

    AntwortenLöschen
  3. ich bin auf jeden fall gespannt... so lange kann's ja nicht mehr dauern? :)

    ich wünsch' dir eine "angenehme" geburt und viel spaß im neuen leben zu dritt!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    erst mal meinen Glückwunsch!
    Mit Plänen mit Kind in London kann ich leider nicht dienen.
    Aber nach Übersee sind wir mit Baby zum ersten mal wieder als sie gerade 1 Jahr alt war.
    War überhaupt kein Problem! Auch das angebliche Gebrüll bei Start und Landung gab es bei uns nicht.
    Babybettchen direkt vor uns, die kleine hat die ganze Zeit geschlafen, gegessen oder den Flugbegleitern gewunken.
    Dazu kann ich nur animieren.
    Alles Gute für die Geburt.
    Marion

    AntwortenLöschen
  5. Wie bitte? Dein Mann weiß es. Na Du bist aber echt mal standhaft. Für sowas wäre ich viiiieeeel zu neugierig. Und danke, daß Du mich als Inspirationsquelle für Reisen mit Kindern genannt hast. Alles easy.....solange die Kinder gesund und munter sind. Ich bin sicher Ihr werdet demnächst fröhlich zu Dritt (oder Viert -> also mit Hund) durch die Weltgeschichte reisen. Kleine Babies sind eigentlich die entspanntesten Passagiere. 2017 ist der Wurm ja schon 3. Das wird dann definitiv eher anstrengend. Würde ich mir also überlegen. ;) Lieber früher. GlG und Toitoitoi, falls wir Dich nicht mehr zu hören bekommen, Nadine

    AntwortenLöschen