-->

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Herbstlieblinge 2013

Müsste ich mich entscheiden, dann wäre der Herbst meine liebste Jahreszeit. Dieses Jahr ist er irgendwie besonders. Vielleicht deshalb, weil hier im Norden die Natur rau und der Wechsel besonders intensiv ist. Weil Ostsee nach Sturm riecht. Oder, weil nach einem Tag harter Arbeit im Regen das Kaminfeuer speziell gemütlich ist. Meine Herbstlieblinge 2013 seht ihr hier:

1. Teepause im Gutshaus
In der Nähe meines momentanen Arbeitsplatzes gibt es genau eine Möglichkeit für die Teepause. Ein Gutshaus, dessen Café erst ab 15h öffnet und wo der Kuchen mehr als gewöhnungsbedürftig schmeckt. Allerdings ist die Atmosphäre einmalig: Downton Abbey in Norddeutschland. Ich fühle mich in die Zeit vor dem Krieg zurückversetzt und versuche mir vorzustellen, wie die Familie dort wohl gelebt haben muss. Während der Teepause bringe ich jeweils meine Arbeitsliste auf den aktuellen Stand, leider ohne Hilfe von Mr. Bates.



2. Streifzüge durch Berlin
Das Schöne an meinem Projekt ist, dass ich hin- und wieder für einen Tag in Berlin bin! Viel kann ich nicht unternehmen, da zwischen Hundebespaßung und Terminen nicht viel Zeit übrig bleibt. Doch kleine Highlights bringe ich immer unter. So zum Beispiel dieser Spaziergang vom Brandenburger Tor zur Museumsinsel mit kurzem Abstecher zum Dussmann Kulturkaufhaus.

3. Köstliches Herbstessen
Kürzlich probierte ich eine Marroni-Tarte. Diese bestand aus einem dünnen Hefeteigboden und war mit einer Mischung aus Ess-Kastanien, Pilzen, Speck und Stiltonkäse belegt. Uebelst lecker!

4. Lange Spaziergänge mit Stanley
Im Moment macht es besonders Spaß, mit dem Hund in der schönen Herbstlandschaft spazieren zu gehen. Neulich wurden wir beim Stöckchenwerfen sogar fotografiert. Ich bin mal gespannt, ob wir bald auf einem Blog auftauchen.  

5. Rhabarberlimo
Die hat zwar nichts mit Herbst zu tun, ist jedoch mein geschmacklicher Gewinner des Oktobers 2013: Die Rhabarberlimonade von Proviant Berlin. Habt ihr die schon probiert?

6. Die Ostsee
Ich liebe das Meer im Norden, mit peitschendem Wind, rötlicher Morgensonne und dem Geruch nach Algen. Die nach Skandinavien auslaufenden Fähren ziehen allerdings arg an meinem Fernweh-Nerv.
Ich merke gerade, dass bei meiner Liste nix Materielles dabei ist. Das ist nicht in etwa eine neue Lebenseinstellung. Mir fehlt schlichtweg die Zeit zu größeren Shoppingtouren!

Welches sind Eure Herbstlieblinge 2013?

Danke übrigens für die guten Wünsche und Zusprüche zu meinem nervigen Projekt. Ich hatte mich sehr darüber gefreut!

Kommentare:

  1. Es muss nicht immer Shopping sein. Ich finde deine Aufgliederung mit
    den dazu gehörigen Fotos und Texten voll gut.
    Von der Rhabarberlio habe ich noch nichts gehört.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. jetzt hab' ich aber auch meer-weh... hmmmm... freu mich schon auf den baldigen abstecher zur ostsee :)

    AntwortenLöschen
  3. Als ich gestern durch die rot-braun-gelbe Natur gestiefelt bin und mir ein leichter Wind um die Nase wehte, die Sonne sich durch die recht schnell vorbeigehenden Wolken brach, da, ja da dachte ich auch, dass der Herbst meine liebste Jahreszeit ist, weil er weder extrem kalt noch extrem heiß ist und einfach wunderschön. Dann erwischte mich völlig unerwartet und überraschend ein saftiger Regenguss und mir fiel direkt wieder ein warum der Herbst nur FAST meine liebste Jahreszeit ist ;)

    Deine Bilder sind, wie eigentlich immer, einfach schön :)

    AntwortenLöschen
  4. meine herbslieblinge sind suppen. kuerbissuppe. kastaniensuppe. kartoffelsuppe. all die dicken dinger fuer die es im sommer einfach zu heiss ist. rhabarberlimo klingt auch gut :)

    AntwortenLöschen
  5. ohne Shopping ist die Liste irgendwie eh befriedigender, oder? Aber Tee in Downton ohne Bates...wobei ich meinen noch lieber von Mr Carson serviert bekäme :-)

    AntwortenLöschen
  6. Auch wenn das Projekt nervig ist...immerhin hast Du dadurch die Möglichkeit Dich mal in anderen Gefilden Deutschlands rumzutreiben, oder? An die Ostsee möchte ich schon so lange mal. Und die Fähren nach Skandinavien....tsja, es lohnt sich einzusteigen ;). Und den Herbst fänd ich wahrscheinlich auch recht schön, wenn der Winter danach nicht so endlos lange wäre. Der Oktober war jedenfalls traumhaft.

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe den Herbst auch! Aber mehr, wenn er sonnig und neblig ist, wie auf deinen Fotos, nicht kalt und regnerisch, wie im Moment draußen!

    AntwortenLöschen
  8. Wenn du demnächst zu Dussmann gehst kann es gut sein - dass du dort vielleicht von mir beraten wirst ;)

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Kontraste: Blätterrascheln in Berlin und Meeresbrise unterm Leuchtturm. Das Teehaus würd mich auch reizen...
    ;)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  10. genau Julia, ich habe jetzt auch Meer-weh ;o)

    Ganz tolle Bilder ♥♥♥
    Liebste Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen