-->

Sonntag, 29. September 2013

Blind Dating in Berlin

Meine große Liebe habe ich mit 16 kennengelernt und mit 19 bin ich ihm durch großen Zufall nochmals über den Weg gelaufen. Romantisch, ich weiß. Doch die Sache hat auch einen Nachteil. Denn solch aufregenden Dinge wie "Blind Dating" habe ich mir entgehen lassen. Doch in Berlin sollte sich nun diese Möglichkeit bieten, denn ich traf mich mit zwei mir unbekannten Bloggern.
Wer mich kennt, der weiß, wie spannend ich es finde, einfach "mal so" jemand Neues zum Kaffee zu treffen. Man hat die Chance, mit einem Menschen im richtigen Leben in Kontakt zu kommen, dem man so nie begegnet wäre.  Wer dies schon mal gemacht hat, weiß von was ich spreche. Man liest einen Blog. Fühlt sich mit der Person dahinter irgendwie verbunden, hat gemeinsame Interessen, eine gemeinsame Sprache. Doch eigentlich ist dieser Mensch komplett fremd, man hat ihn noch nie gesehen. Surreal. 

Dann war es so weit. Nach meinem Geschäftstermin hechtete ich zur U-Bahn Haltestelle Französische Straße. Dort stand Karina, die ich sofort erkannte. Hübsch ist sie, einen Ticken größer als vermutet. Sofort hatten wir den Draht zueinander, denn wir haben viele gemeinsame Interessen. An erster Stelle steht wahrscheinlich der Wunsch, ständig in Bewegung zu sein und die Welt zu sehen. Wir verbrachten einen schönen Nachmittag mit einer Tasse Tee und einer Haselnusspraline im Café der Galeries Lafayette. Karina bereitet sich zur Zeit auf ihr Abenteuer Neuseeland vor.

Mein zweites Blind Date begann ziemlich hektisch. Spontan entschied ich mich, mit dem Auto zu fahren, damit ich Stanley mitnehmen konnte. Es stellte sich jedoch heraus, dass mein Mann mit dem Ausfahrtticket im Friedrichstadtpalast saß und ich in der Garage, logischerweise ohne Ticket. Mit einer größeren Charmeoffensive gelang es mir, die Tiefgarage ohne Ausfahrtschein zu verlassen. Zu dem Zeitpunkt war mein Zeitpuffer natürlich aufgebraucht. Dann fuhr ich - Kapitalfehler! - strikt nach Navi zum Rosenthaler Platz. Und landete nach einem bestimmten "Jetzt rechts!" auf einer Straßenbahntrasse. Eine Einspurige, versteht sich. Hinten kam die Bahn. Mir wurde heiß. Und rettete mich - Geländewagen sei Dank - über den erhöhten Gehsteig.  

Mit peinlichen 15 Minuten Verspätung - ich hasse so was - traf ich auf Julia. Im Café Fleury, das ich wegen der französischen Note speziell für unser Treffen ausgesucht hatte, saßen wir uns gegenüber und fanden's erstmal surreal, uns in der Realität zu sehen! Julia ist genau so, wie ich sie mir durch ihren Blog vorgestellt habe - klug, feinfühlig, mit sehr ausdrucksstarkem Gesicht. Wir verbrachten einen interessanten Abend bei einer Tasse Milchkaffee in hübschem, berlinerisch-franzöischem Ambiente. 
Fazit - Es ist interessant, Blognachbarn im echten Leben kennen zu lernen. Besonders bereichernd finde ich, dass man so vielleicht mit Menschen in Kontakt kommt, denen man im richtigen Leben gar nie begegnet wäre! Doch es wirft auch Fragen auf: Was gebe ich im Internet von mir preis? Stimmt jenes Bild mit dem im richtigen Leben überein? Was halte ich bewusst zurück und weshalb tue ich das?

Hast Du schon mal andere Blogger getroffen? Wie denkst Du darüber? Sollte man Internet und das richtige Leben strikt trennen?

Kommentare:

  1. Hört sich sehr spannend an. Ich habe leider noch keine anderen Blogger getroffen, fänd es aber toll. Ich denke auch, dass es sein kann, dass man sich vorher ein anderes Bild von der Person gemacht hat, als sie dann in Wirklichkeit ist. Aber das würde mich nicht davon abhalten es zu versuchen (:

    AntwortenLöschen
  2. Toll! Einfach toll! :D
    Ich konnte durch den Blog und andere Blogger schon so viele nette Leute kennen lernen, dass will ich nicht mehr missen! Irgendwie sind sie ja doch auf einern Wellenlänge und wie schön ist es, wenn man gleiche Interessen teilt? Irgendwann werden auch wir zwei einmal zusammen sitzen!
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe im Sommer aus so ein Blogger-Treffen. Mit der lieben Conny aus München. Über meinen Blog hat sie erfahren, dass ich meinen Tochter in München besuchen wollte. Deshalb hat sie mich gefragt, ob ich nicht lust hätte, mich mit ihr in München zu treffen. Vorab hatte ich mir nie Gedanken darum gemacht eine Bloggerin IRL zu treffen. Was soll ich sagen, es war toll... Wir waren absolut auf einer Wellenlänge. Haben stundenlang über alles mögliche gesprochen. Nicht nur über das Bloggen. Aber das war natürlich unser Hauptthema. Endlich mal eine Person, die nicht die Augen verdrehte, wenn ich über das Bloggen sprach. ;)
    Ich würde es jeder Zeit wieder tun, es ist eine fantastische Erfahrung. Ich hätte nie gedacht, einen fremden Menschen aus dem Internet zu treffen.
    Deine Blind Dates hören sie auch sehr positiv an, trotz stressige Anfahrt und etwas Verspätung.:)

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe noch keine Blogger getroffen, ich blogge ja auch selbst nicht! Als ich sehr viel jünger war, habe ich öfter Leute aus meiner Stadt getroffen, die ich online kennengelernt hatte. Das war aber meist recht organisch, da meine Stadt nicht besonders groß ist und man sich früher oder später doch einfach über den Weg läuft, also keine "Blind Dates" :) Ich habe allerdings, auch in jüngeren Jahren, ein paar Leute über das Internet kennengelernt (noch vor Facebook!), mit denen sich eine E-Mail oder in einem Fall auch eine enge Telefonfreundschaft ergeben hat. Leider ist es in keinem dieser Fälle zu einem Treffen gekommen, was an mir lag, und das bereue ich schon. Denn ich denke nicht, dass man Internet und das richtige Leben trennen sollte, da man heutzutage keine klare mehr ziehen kann. Man muss natürlich vorsichtig sein, aber eines der positivsten Seiten unseres Zeitalters ist ja gerade, dass wir in unseren Kontaktmöglichkeiten nicht mehr so beschränkt sind.

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde das großartig, obwohl ich mir bis dato jedes Mal genau überlegt habe, ob ich wirklich aus der Anonymität treten soll für ein Treffen. Ein paar Mal habe ich es schon getan und es nicht bereut. Wie du schreibst, man trifft Menschen, die man so vermutlich nicht kennen gelernt hätte und das ist spannend und bereichernd. Vor kurzem stellten eine Bloggerin & ich fest, obwohl wir uns seit Jahren regelmäßig lose lesen, dass wir in derselben Straße wohnen :))) - finde ich immer noch total lustig. Unsere Mädels waren sofort Dicke miteinander (nur 5 Wochen Altersunterschied:)) und wir (3 Monate Altersunterschied;)) hatten auch sofort einen super Draht zueinander und treffen uns seitdem wöchentlich. So kann's gehen :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde man sollte unbedingt Blogger treffen. Bis jetzt ist das immer gut gegangen. Wie schön, dass es bei Dir auch so lief.

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich wirklich spannend an.
    Ich habe mich bislang mit einer Bloggerin privat getroffen und wir haben jetzt noch regelmäßigen Kontakt. Mit einer anderen habe ich privat auch sehr viel Kontakt, jedoch trennen uns über 600 km so dass noch kein Treffen stattfand.

    AntwortenLöschen
  8. oh... so viele komplimente :D dankeschön!

    die galeries muss ich auch noch besuchen in berlin! danke für die erinnerung ;)

    ... ja, und danke fürs "eisbrechen". ich bahne gerade noch ein paar mehr treffen an!
    ich habe davor zwar immer ein bisschen angst, weil ich mir gerade bei "internet"treffen so viele gedanken mache (kann ich ja nicht mehr editieren), aber bloggertreffen sind auf jeden fall eine spannende sache... man muss nur für sich genau rausfiltern, wo ein treffen passt. lieber einmal mehr auf den bauch hören...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst keine Angst haben. Wer mit dir nicht warm wird, dem ist nicht mehr zu helfen ;-)

      Löschen
  9. Als Madame Astonishlands Chaufeur hab ich schon Bloggerinnen getroffen. Es war jedes Mal ein Event :-)
    Und ich freue mich jedes Mal auf's Neue :-)

    AntwortenLöschen
  10. Das sind doch immer wieder die tollsten Geschichten, die das Leben schreibt!
    Ich würde mich so gerne mal mit einigen Bloggerinnen auf ein Blind Date treffen, aber ihr seid alle so weit weg :-D

    Ansonsten kann ich die Gedankengänge verstehen. Das Internet birgt nicht nur Freunde, daher wäre ich bei sowas auch eher vorsichtig. Aber die Chance, auf wunderbare Menschen zu treffen, denen man im echten Leben sonst nie begegnen würde, würde ich zu gerne selber auch ergreifen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jessy, Ich kann in Deinem Profil Deinen Blog nicht finden. Uebersehe ich da was, oder bloggst Du nicht mehr?

      Löschen
    2. Hallo Liebes

      Ich hab doch schon vor 'ner Weile aufgehört, weil ich meinen eigenen Vorstellungen ans Bloggen und das Design per se nicht gerecht werden konnte. Evtl. probiere ich es zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wer weiss ;-)

      Löschen
  11. Ich habe jetzt schon ein paar Blogger kennengelernt und finde es immer wieder ganz spannend und klasse. Mit Manchen ist man direkt ganz dicke. Das merkt man aber auch meist schon übers Bloggen, daß die Chemie stimmt. Ich bin jedoch meist überrascht wie anders die Person u.U. in Wirklichkeit ist. Sei es optisch oder vom Charakter. Die besonders Witzigen, sind z.B. oftmals viel ruhiger und ernsthafter als der Blog vermuten lässt. GlG, Nadine

    AntwortenLöschen
  12. ja, ich hab mich auch schon mit anderen bloggern getroffen. manchmal klappts auf anhieb, manchmal hat man sich echt nix zu sagen (das war allerdings die ausnahme). ich finde es toll, blogger im richtigen leben kennenzulernen. irgendwie muss man das ja schon selber machen um zu verstehen wie unsereins so tickt :)

    AntwortenLöschen
  13. Auch habe mich mit Leutchen aus dem Netz getroffen und es wurden wunderbare Freundschaften daraus.
    Eine sogar seit über 10 Jahren.
    Wir leben in einer Zeit in der das Web als ganz normales Mittel zum Zweck der Kommunikation sowie Kennenlernens zur Verfügung steht.
    Warum also nicht?
    GlG, Michaela

    AntwortenLöschen
  14. Das klingt wirklich spannend! Ich hab noch nie andere Blogger getroffen, würde auch nicht unbedingt auf die Idee kommen, das zu versuchen.
    Vielleicht lernt man die Leute im Internet viel unmittelbarer kennen, weil man gleich über gemeinsame Interessen spricht. Allerdings ist da auch immer die Angst, dass alles in Wirklichkeit ganz anders sein könnte.

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde es immer oberspannend, Menschen, die ich aus dem Web kenne, im "echten Leben" kennenzulernen. Bisher waren das - bis auf ein oder zwei Ausnahmen - auch jedesmal wunderbare Kontakte, bei denen die Anfangsfremdelei einfach wegfiel. Fand ich sehr angenehm! Mein Fazit: ich freu' mich darauf, auch weiterhin Blogger und andere Internet-Bekanntschaften zu treffen. Da ich selber unter meinem echten Namen problemlos im Netz zu finden bin, fällt bei mir die Trennung zwischen Internetleben und echtem Leben eigentlich weg. Somit hab ich es schon öfter erlebt, dass Menschen, die mir völlig fremd sind, mich auf meinen Blog ansprechen. Das fühlte sich die ersten Male einigermaßen komisch an - weil mich da jemand "kannte", den ich selber überhaupt kein bißchen "kannte". Mittlerweile finde ich es lustig - und freue mich, Leser meines Blogs zu treffen. Auch unvorbereitet ... meistens ist's echt nett ;-)) Liebe Grüße Frauke

    AntwortenLöschen
  16. wir hatten ja schon das Vergnuegen :-) Also fuer mich ist das Bloggen (wenn ich denn mal wieder in die Gaenge komme...) vor allem ein Weg um in welcher Art und Weise auch immer Gleichgesinnte kennenzulernen. Anonym bleiben waere also gar nichts fuer mich - bisher habe ich 4 Bloggerinnen getroffen und es war immer ein Erfolg. Da ich in meiner wilden Phase ja auch schwerst am Blind Daten war und den Kick immer wieder ganz toll fand, habe ich nun also die Alternative fuer Verheiratete gefunden :-)

    AntwortenLöschen
  17. Wie cool ist das denn? Ich hatte leider noch nicht die Möglichkeit andere Blogger kennenzulernen, geschweige denn leser. Aber vielleicht klappts ja mal :)

    AntwortenLöschen
  18. Ohhhhhh!! Vielen Dank für dieses tolle Kompliment *strahl*
    Ich hab meine ersten Internetfreunde mit 13 kennen gelernt und bin dafür durch ganz Deutschland jahrelang gefahren und habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht :)
    Blogger habe ich mittlerweile 6 getroffen und ich bin immer offen für neue Treffen :)

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe mich noch nicht mit anderen Bloggern privat getroffen, kann mir das aber durchaus vorstellen. ich versuche, hin und wieder privates in den Blog fliessen zu lassen, halte mich hier jedoch (auch beruflich) sehr zurück.
    Ich habe aber gute Erfahrungen mit Internet-Bekanntschaften gemacht. Eine Bekannte aus einem Forum ist eine sehr gute Freundin und durch eine andere habe ich meinen neuen freund kennengelernt ;) <3 Es lebe das Internet^^

    AntwortenLöschen