-->

Dienstag, 3. September 2013

Love & Haight - San Francisco hautnah

Den Summer of Love hätte ich gerne miterlebt. Mit Wallehaar, Schlaghose, im indischen Spiegel-Blüschen. Auf der Batik-Decke im Buena Vista Park, die Sonne im Gesicht, mein Hundi in Streichelweite. Dazu Schrumm-Schrumm auf der Gitarre und ein paar lustige Kekse zwecks Bewusstseinserweiterung. Das wäre meine erste Wahl in puncto Zeitreise - San Francisco, 1967! Doch Träumereien beiseite - denn meine San Francisco Erlebnisse hätten anders nicht sein können!


Da ich vor einigen Jahren zusammen mit meiner Cousine Sybille die Stadt als Reisebasis nutzte, kannte ich die meisten Sehenswürdigkeiten bereits. Das war super, denn so konnte ich mich auf meine persönlichen Highlights konzentrieren. Bei Charity, die in der Gegend lebt und deren Blog ich liebe, hatte ich mir im Vorfeld ihre Insider-Tipps Liste besucht. (Thanks again, Charity, for your awesome suggestions!)
Ladyfingers und Jasmin-Tee, bevor wir uns ins Getümmel stürzen. 
Wer kenntse nüscht? (Das Ding ist übrigens permanent umnebelt, was Hobbyfotografen verzweifeln lässt.)
Einer meiner San Francisco Faves ist das Japan Center. Vielleicht sollte ich an Stelle der USA endlich mal nach Japan reisen. (Meinen für März 2011 gebuchten Trip musste ich auf Grund des Tsunamis leider absagen.)
Leckerstes Sushi, allerdings im California Style und wie ich vermute, nicht authentisch.
Obwohl ich kein Wort japanisch kann, fand ich viel Gefallen an der japanischen Buchhandlung. Da bekommt man doch gleich Lust auf's Backen! 
His n' hers Starbucks-Bestellung. His: Grande iced soy latte. Hers: Tall iced green tea latte, no syrup. Mein täglicher Zungenbrecher und gute-Laune-Macher.
Alamo Square mit den Painted Ladies. Berühmt wurden diese durch die Fernseh-Sendung Full House.
Chinatown ist schön bunt und ziemlich interessant. Japan Town gefällt mir persönlich jedoch besser.

Haight Ashbury sieht übrigens genau so aus, wie man es sich vorstellt. Vom Straßenbild her eine Zeitkapsel von 1967. Mit dem kleinen Unterschied: Leider sind es nicht mehr jung-dynamische Freidenker, Studenten und Vietnam Antihelden, die das Straßenbild schmücken. Sondern - so zumindest mein erster Eindruck - viele Menschen, die bereits um 3 Uhr nachmittags unter dem Einfluss gewisser Substanzen stehen. Protestplakate oder Sit-ins kann ich keine entdecken.     

Kommentare:

  1. Super tolle Bilder und tolle Eindrücke! :)
    Ich wollt grad schon sagen, die Häuserreihe kommt mir irgendwie bekannt vor, jetzt weiß ich's: Fullhouse! :)

    Liebe Grüße,
    Tania

    AntwortenLöschen
  2. Wo ist der Reisepass? Am liebsten würde ich mich sofort in den Flieger setzen. Erst nochmal die Ostküste erkunden und dann rüber an die Westküste. San Francisco ist schon eine tolle Stadt.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. @ Birgit - ich komme mit nach Neu England! Dein eigener Reisebericht ist übrigens spitze.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Fotos. Danke dafür.
    San Francisco gehört fü mich mit zu den schönsten Städten in USA:
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. @ Tania - Fullhouse habe ich mir immer gerne angesehen.
    @ Irmi - Für mich gehört San Francisco ebenfalls zu den schönsten Städten.

    AntwortenLöschen
  6. tolle fotos. da bekomme ich richtig lust auf stadtluft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Auf Deine naechste Destination bin ich gespannt.

      Löschen
  7. SF ist auch noch ein kleiner Traum von mir. Mein Freund war vor 13 Jahren dort und schwärmt heute immer noch von der Stadt.
    Ich hoffe ich muss nicht mehr all zu lange warten!

    AntwortenLöschen
  8. schön... auch wenn ich die usa-begeisterung nicht wirklich teile, steht das noch auf der "irgendwann sicher" liste :) die nebelbrücke muss schon mal sein ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SF ist nicht wirklich repräsentativ, was im Rest des Landes abgeht. Insofern koennte es Dir dort gut gefallen.

      Löschen
  9. In SF habe ich mein erstes Sushi ever gegessen. Fand ich damals noch nicht so überzeugend, aber auch nicht so eklig wie erwartet ;)

    AntwortenLöschen
  10. Wow, wieder tolle Bilder!

    Diese japanischen Bücher hätten mir auch gefallen.

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Herzlichen Dank für Deine Kommentare. S.F. ist meine absolute Lieblingsstadt. Nur das Wetter ist eher suboptimal, aber dafür hat S. F. ein besonderes Flair. Deine Bilder sind großartig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist echt schade, dass es in SF oft neblig und kühl ist.

      Löschen
  12. Wow, diese Bilder! So vielseitig, so bunt - muss echt ne tolle Stadt sein!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Ach, ich liebe Deine Reiseberichte einfach! Du findest immer die richtigen Worte, und Deine Texte sind so unaufgeregt und angenehm zu lesen <3 Und dass Deine Fotos perfekt sind, möchte ich auf jeden Fall auch noch erwähnen!

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Die Bilder des Amerika Trips sind soooo klasse.
    Was ich echt beneidenswert finde: Obwohl ihr in großen Städten gewesen seid, sind die Bilder "menschenleer".
    Musstet ihr dafür ewig ausharren? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Naja, ich gebe mir immer viel Muehe, entweder so zu fotografieren, dass der Bildwinkel über den Koepfen der Menschen ist oder dann warte ich eben. Das kann, zb. bei der Golden Gate Bridge ewig dauern.
      P.S. Hast Du auch einen Blog?

      Löschen
    2. Das kann ich mir vorstellen, dass es manchmal ewig dauert, bis ein Motiv menschenleer ist :-)
      P.S. ja, hab ich ;-) cooking.astonishland.de ;-)

      Löschen
    3. Alles klar :) dann werde ich in Zukunft öfter vorbeischauen.

      Löschen