-->

Samstag, 5. Januar 2013

My 2012 - Ein Jahresrückblick zum Mitmachen


2012 war nicht mein Jahr. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, nichts Negatives auf den Blog zu schreiben. Schließlich wird man im richtigen Leben dauernd damit konfrontiert. Den Jahresrückblick also rosarot einfärben oder gar weglassen? Auch blöd, speziell nachdem ich bei Petra eine inspirierende Vorlage gefunden hatte. (Hier in übersetzter und gekürzter Form). Vielleicht möchte ja jemand mitmachen?
Welche Themen definieren mein 2012?
Großes Kino. Hochzeiten, Todesfälle, Hiobsbotschaften, Verrat. Am Spannungsbogen hat es definitiv nicht gefehlt. Wenn das so weiter geht, habe ich bald den Stoff für meinen Bestseller in der Tasche.

Was habe ich dieses Jahr erreicht?
Ich habe meine "großartige" Karriere endlich an den Nagel gehängt. Dass ein Freigeist in Körper eines Bankiers nicht glücklich werden kann, ist offensichtlich. Zumindest im Nachhinein.
Welche emotionalen Erfahrungen habe ich gemacht?
Auch als psychisch robuste Person kann man zeitweise sehr tief fallen. Allerdings geht es immer wieder aufwärts, auch wenn man befürchtet, es wäre nicht mehr möglich.
Was kam im Jahr 2012 dazwischen?
"Life happens, while you plan for other things", wie John Lennon gesagt hatte. So wahr.

Was habe ich dieses Jahr gelernt?
Ich dachte früher immer, wer hart arbeitet, klug plant und sich korrekt verhält, kann alles erreichen. Falsch. Den Faktor Glück soll man nicht unterschätzen. Leider hängt mehr davon ab, als man denkt.

Wer hat zu meinen Erfolgen beigetragen?
Im vergangenen Jahr war ich untypischerweise Einzelkämpfer. Leider musste ich merken, dass vermeintlich engste Vertraute nicht (mehr) auf meiner Seite stehen.

Was habe ich dieses Jahr vermisst?
Mich. So wie ich eigentlich bin – entspannt, extrovertiert, unkonventionell-konventionell und ein Mädel zum Pferde stehlen.
Was musste ich loslassen?
Mein Grundvertrauen, dass am Ende alles gut kommt.

Im 2012 habe ich aus meinem Leben gestrichen…?
Die Idee, dass man erfolgreich sein muss, um glücklich zu sein. Was für ein Blödsinn auch.

Gefreut...?
Ueber das Glück, so oft reisen zu können. Das hat mir ein schwieriges Jahr unendlich versüßt! Meine Lieblingsdestinationen bleiben Nordamerika und Thailand. (Und London. Doch das ist meine Heimat im Herzen).
Aufgehört... ? 
Im Strom mitzuschwimmen.

Verloren... ? 
Geliebte Menschen.

Begonnen... ? 
Einen neuen Job. Und ein Studium, welches ich gleich wieder hingeschmissen habe. Und wisst ihr, was das Lustige an der Sache ist? Ich bin echt stolz auf mich, gleich einen Schlussstrich gezogen zu haben, als ich merkte, falsch entschieden zu haben. Mein früheres Ich hätte das Studium aus Pflichtgefühl durchgezogen – total unhappy versteht sich.

geschaffen... ? 
Haha! Da muss ich ja echt lachen.

Geliebt... ? 

Gesehen... ? 
Die amerikanische Hälfte der Familie. London. Thailand, Burma und Singapore.
Hätte ich einen Zauberstab, dann würde ich ... ändern ? 
Ich glaube ich würde die Zeit zurück drehen, und einiges anders machen.

Das möchte ich nochmals erleben... ? 
Den Polterabend meiner amerikanischen Cousine, die Wanderung durch den Tiefschnee. Venedig. Zeit mit meiner Oma verbringen und ihren Geschichten zuhören.

Mein größtes Erfolgserlebnis war... ? 
Leider keines dieses Jahr. Doch in den letzten Jahren gab es viele. Und in den nächsten Jahren wird es hoffentlich wieder welche geben.

Ich möchte mehr... ? 
Entspannte Stunden verbringen können. Vertrauen in die Zukunft haben.
Das Beste, was ich für jemand anders gemacht habe, ist... ? 
Ich glaube nicht, dass ich dieses Jahr sehr viel für andere gemacht habe. Mein Mann und ich hatten in dieser Hinsicht ein ernstes Gespräch. Wir wollen bewusster leben und mehr unterstützen, wo unsere Hilfe gefragt ist.

Das Beste, was jemand für mich gemacht hat, ist... ? 
Dieser Award geht an meine Osteopathin, die diverseste Wehwechen weggezaubert hat.  

Das Beste, was ich für mich selbst gemacht habe, ist... ? 
Den Blog nicht aufzugeben. Ihr seid mir ziemlich ans Herz gewachsen.

Ich freue mich auf’s Jahr 2013 weil... ? 
Nach dem Monsun eigentlich nur die Sonne scheinen kann.

Kommentare:

  1. ganz toller Post und ich mache gerne auch mit. Die Lovestory von Dir und deinem Mann finde ich ja wirklich wunder-wunderschön

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessante Antworten!
    Ich hoffe, dass das neue Jahr mehr positive Seiten für dich bereit hält!

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderbarer Jahresrückblick. Auch wenn das Jahr für Dich nicht gut war. Also im Großen und Ganzen. Alles wird gut!

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Das ist so ein schöner Post! Ich bin wirklich froh, dass du wieder öfter postest - ich lese deinen Blog so wahnsinnig gerne! Da mache ich auch mit, dein Jahresrückblick gefällt mir total gut!

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Danke dir für diesen ehrlichen Jahresrückblick. Ich finde ihn nicht negativ, so ist das Leben halt. Ich habe ein Lebensmotto:
    "Nichts ist so schlecht, als daß es
    nicht für etwas gut wäre ". Ich wünsche dir alles Gute für 2013 und mir viele weitere interessante
    Posts von dir :-)
    VlG Helga

    AntwortenLöschen
  6. soabld ich die Muse dazu habe, mache ich auch mit...ganz toll und: 2013 kann nur besser werden :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde du hattest ein paar tolle Erfolgserlebnisse dieses Jahr (ohne irgendwelches Back Up Wissen zu haben):
    - Du hast es endlich geschafft auf dich zu hören und hast deinen Job an den Nagel gehängt. Du hast nach der Kündigung keinen Rückzieher gemacht, sondern bist dir treu geblieben. Und auch nach dem ersten Rückschlag mit dem Studium hast du nicht alles hingeschmissen, sondern bist den Weg weiter gegangen.
    - Trotz des Vertrauensverlust durch die Begebenheit mit ehem. engsten Vertrauten, hast du dich nicht verschlossen gegenüber alle anderen.

    Das ist doch was, oder?

    Grüße

    AntwortenLöschen
  8. 2012 war echt mies.. aber allein schon wegen der Selbstreflektion werde ich das Stöckchen aufgreifen :)

    AntwortenLöschen
  9. Doch, du hattest ein Erfolgserlebnis. Auch wenn das gemessen an deinem früheren Ich keins sein mag, so finde ich schon, dass mit dem Maßstab deines neuen Ichs der erste Schritt auf dem Weg zur neuen, echten Miss W ein Erfolgserlebnis auf ganzer LInie ist. Ich gratuliere dir :)
    Ein Prosit auf 2013 - nach Regen kommt Sonnenschein!

    AntwortenLöschen
  10. Ein toller Rückblick! Auch wenn nicht alles so super gelaufen ist, du hast schon ziemlich viel erreicht dieses Jahr. Und das war sicher nicht einfach.

    Ich wünsche dir ein richtig gutes Jahr 2013!

    AntwortenLöschen
  11. Habe meinen Rückblick auch schon erstellt .... aber eins möchte ich Dir sagen, egal was kommt und wie, wir sollten es annehmen und daraus das beste machen.
    Freuen wir uns jeden Tag auf dieser Welt zu sein :-)

    AntwortenLöschen
  12. Interessanter Post, ich glaube dein nächstes Jahr kann nur besser werden, und das hoffe ich auch für dich :)

    AntwortenLöschen
  13. So viele Antworten, besonders die auf Beruf, Glück, Selbsverwirklichung bezogen, hätten von mir sein können.
    Aber 2013 kann nicht nur besser werden - es MUSS!

    Liebe Grüße und guten Rutsch!

    AntwortenLöschen
  14. 2012 war irgendwie auch nicht mein Jahr. Und warum darf man das nicht auch mal in (s)einem Blog laut aussprechen? Das Leben ist nun mal nicht nur ein Ponyhof. Und irgendwie hilft es doch auch das Jahr zu reflektieren und sich noch mal vor Augen zu halten, was nicht gut gelaufen ist und was man ändern möchte. Ich denke Du bist auf einem guten Weg und ich drücke Dir alle Daumen dafür!

    AntwortenLöschen
  15. Tolles Blogstöckchen! Und deine Antworten sind auch sehr interessant! Ich habe gar nichts dagegen, auch mal negatives auf einem Blog zu lesen, das macht das Ganze viel authentischer!

    AntwortenLöschen
  16. Tolle Idee mit dem Jahresrückblick. :)
    Liebe Grüße. ♥
    www.trends-fashion-makeup-more.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  17. Ich wünsche Dir alles Gute für 2013, eine schöne Silvesterparty und einen guten Start ins neue Jahr. Ich freue mich auf spannende Reiseberichte und tolle Blogstöckchen.

    AntwortenLöschen
  18. schöner post... mittlerweile sind mir blogs, die zumindest ab und zu mal den weichzeichner rausnehmen sehr viel lieber! das leben ist ja nicht immer rosa und für den blog heißt das nicht unbedingt negativ sein, sondern vielleicht nur mal "laut" nachdenken...

    2013 wird auf jeden fall schön!
    ... schließlich heirate ich :D

    AntwortenLöschen
  19. Hallo meine Liebe!

    Auch wenn das Jahr nicht besonders war, kannst du um viele Erkenntnisse froh sein (auch wenn man sich manchmal wünscht, diese nicht gemacht zu haben). Ich glaube Glück im Leben ist viel, viel wichtiger als erfolgreich zu sein (und das viele Reisen ist für mich schon ein Zeichen von Erfolg! ^_^).
    So, viel wirres Gequatsche, aber ich glaube, dass nächstes Jahr ganz sicherlich viel besser wird! Bleib uns mit deinem Blog treu, ich schau hier so gerne vorbei!

    Liebe Grüße
    Christina

    PS (Ganz was anderes): Könntest du für deine Kommentare auch Name/Url als Kommentatoren freigeben? Ich kann hier sonst nur mit dem alten Google-Konto schreiben, dass eigentlich nicht mehr existiert. :-/

    AntwortenLöschen
  20. dankeschön. 2012 war auch nicht so mein jahr- das nächste wird besser, ganz sicher! :)

    AntwortenLöschen
  21. Super Jahresrückblick mit tollen Fragen! Deshalb habe ich den direkt übernommen :)

    http://ladypeach-lebenstraeume.blogspot.co.at/2012/12/mein-2012-jahresruckblick.html

    AntwortenLöschen
  22. In einem Jahr passiert doch eine Menge. Lass Dich nicht unterkriegen und bleib wie Du bist. Wünsche Dir einen guten Start ins neue Jahr.
    LG
    Babsi

    AntwortenLöschen
  23. Ein toller Post - auch 2012 nicht dein Jahr war. Ich wünsche dir ein "sonnenreiches" 2013!

    AntwortenLöschen
  24. wow- toller jahresrückblick!
    happy new year 2013!!!
    maren anita

    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

    AntwortenLöschen
  25. Super toller blog <3 hast du lust auf gegenseitiges folgen? ich hab schonmal den anfang gemacht :)
    mein blog ist noch ganz neu, würde mich freuen wenn du bei mir vorbei schaust...
    http://mrs-zapf.blogspot.de/
    Lg Vanessa

    AntwortenLöschen
  26. das klingt bekannt. 2012 war bei mir auch nicht toll. und rosarot einfaerben... eher nicht. viel glueck fuer 2013. sieht so aus, als gaebe es bei uns wenigstens emotional und mental so einige parallelen...

    AntwortenLöschen
  27. Ein sehr schöner Post, super geschrieben :)

    AntwortenLöschen
  28. Oh, der Post geht unter die Haut! Schön, dass Du trotz Rueckschlägen positiv bleibst - 2013 wird geniaaaal, bestimmt! Ich finde es toll, dass Du den Mut gehabt hast, Deine Karriere, in der Du nicht gluecklich warst, an den Nagel zu hängen und auch das begonne Studium abzubrechen! Ich gehöre (auch) zu der Sorte Menschen, die aus Pflichtgefuehl (wemgegenueber eigentlich) begonne Sachen immer zu Ende fuehren wollen und dann leiden. Viele Gruesse vom Ausstieg- und Gemuesefeldplanendem Appelgretchen ;-)

    AntwortenLöschen
  29. Schöner Rückblick und ich drücke dir die Daumen für 2013! Die Erfahrungen sind manchmal nicht schön, aber ich denke jeder hat diese in der ein oder anderen Form schon gemacht. Kommt man leider nicht drum rum... Freue mich auf jeden Fall auf die nächste Posts von dir ;-)

    AntwortenLöschen