-->

Sonntag, 30. März 2014

Die Suche nach dem persönlichen Glück

Mir fällt auf, dass viele Blogger sich zur Zeit Gedanken über das persönliche Glück machen. Den Lebensentwurf. Ich bin fest überzeugt davon, dass ein Mensch tiefes Glück erfahren kann, wenn er sich das Leben so einrichtet, wie es ihm/ihr entspricht.

Leider ist ein 08/15 Lebensentwurf mit guter Ausbildung, Ehe, Häuschen im Grünen und zwei Kids nicht für jeden geeignet. Doch viele werden schon früh darauf darauf gepolt, genau das erreichen zu wollen. In Kombination mit dem großen Mercedes und der Designer-Küche, wohlgemerkt. 

Nach vielen Irrwegen merkte ich, dass ich zu denen gehöre, die anders ticken. Nicht völlig anders, sonst würde ich in einer Hippie-Kommune leben und Bio-Blumenkohl züchten. Doch ein wenig anders, vielleicht. Das hat mich inspiriert, eine Liste zu schreiben. Um meine Bedürfnisse festzuhalten und die Dinge, die mich glücklich machen:

1. In der wärmenden Morgensonne mit Stanley die erste Runde zu drehen, im Bewusstsein, einen übercoolen Hund abgestaubt zu haben.
2. Niemals stehen zu bleiben. Mein Leben besteht aus Phasen, die verschieden, einzigartig, schillernd sind. 
3. Den allerbesten Freund geheiratet zu haben.
4. Frisches, saftiges Obst. 
5. Eine Excel-Tabelle mit Zahlen, um nach Herzenslust Produktivitätszahlen zu ermitteln. In Kombination dazu viel erfrischend kreatives Chaos. Gegensätze? Neeein...
6. Wissen, angekommen zu sein. Mit beiden Beinen im Leben zu stehen.
7. Beruflich nach eigenem Gutdünken schalten und walten zu können. Den Luxus, das eigene Potential ausschöpfen zu können.
8. Ein freundlicher Wortwechsel mit Unbekannten.
9. Die Verbundenheit mit meinem Vater, Großvater, Urgroßvater. Danke für alles.
10. Zu schreiben.
11. Eine Handvoll enge Freundschaften, die über Jahrzehnte bestehen. Auf die man sich bedingungslos verlassen kann.
12. Mich auf andere verlassen zu können.
13. Oft unterwegs zu sein (auch wenn es im Moment etwas Mecklenburg-lastig ist).
14. Meine skurrilen Tanten Agathe, Yvette und Valeria. Ihr seid so erfrischend anders!
15. Mir die Freiheit zu nehmen, nicht jeden Blödsinn mitmachen zu müssen.
16. Schoko-Bananenmilch, selbstgemixt.
17. Den Geruch des Ballettsaals. Nach Kreide, warmem Parkettboden, Leder und Anstrengung.
18. Am See zu leben.
19. Gesund zu sein.
20. Neue Ideen, Konzepte, Lebensentwürfe, Menschen.

Was brauchst Du, um glücklich zu sein?

Kommentare:

  1. Den See...das Wasser...das Meer...Freundschaften...Natur...meine Familie und meinen Hund...Zeit nur für mich...und gern auch einen Bananen-Schoko-Milchshake....LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es sehr schön, dass du siehst, dass es wirklich Luxus ist, das eigene Potenzial ausschöpfen zu können, und eben keine Selbstverständlichkeit.
    Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was ich brauche, um glücklich zu sein. Was viel mit meiner eigenen Lebensgeschichte und den Umständen zu tun hat, unter denen ich lebe. Aber ich weiß, dass es auch kein 08/15 Lebensentwurf ist. Oder gewesen wäre. Nicht, dass ich den jemals wirklich gehabt hätte, aber das hatte weniger mit einer bewussten Entscheidung zu tun.

    AntwortenLöschen
  3. eine tolle liste. ich brauche sonne und meer, waerme, gute freunde, inspirierende gespraeche, freiraeume, buecher, kreativitaet und zeit fuer mich allein. xo

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde den 08/15 Lebensentwurf nicht schlecht und auch gar nicht mehr so 08/15 heutzutage...;-) Ich persönlich denke, dass man dann gluecklich ist, wenn man nicht das Gefuehl hat, sich vor anderen rechtfertigen zu muessen. In sich ruht. Und die anderen auch sein lässt. Und viel Liebe empfindet, fuer seinen Partner, Kinder, Familie, Freunde, Tiere, die Natur...Keinen Neid zu empfinden. Ein Beruf, der einen erfuellt, hilft auch dabei, ist aber nicht die Hauptsache im Leben. Und selbstangebautes Gemuese (z.B. Bio-Blumenkohl) und Obst/Beeren - ja, das macht mich auch gluecklich und lässt mich grinsen. Und zur Zeit der Song "Happy" von Pharrell Williams :-)))
    LG, Appelgretchen

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Liste. Für dich maßgeschneidert.
    Ich habe ein paar andere Schwerpunkte - ist doch klar.
    Wir alle sind Individuen.
    Aber eines stimmt: Nicht jeden Mist mitmachen müssen,
    das allein ist schon lebenswert.
    Einen schönen Sonntagabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Ich fühle mich mit deinem Post mal angesprochen :)
    Vielen Dank auch für deine lieben Kommentare, welche mich sehr zum Nachdenken angeregt und bestärkt haben!
    Ich glaube ich werde mich auch mal mit einer Liste, was mich glücklich macht, auseinandersetzen :)
    Liebe Grüße vom wunderschönen Ende der Welt!

    AntwortenLöschen
  7. Ein wunderschönes Posting, es kribbelt direkt so angesprochen fühle ich mich und ja so ein bisschenblubbert das durch meine Seele.
    Mein Leben lief komplett anders wie ich es eigentlich wollte, mir wünschte, meinem Inneren entsprach.
    Nicht nur durch eigene Dummheit sondern auch Schicksalsschläge u.v.m Eine Horror Ehe, mein ältester Sohn starb, Zeit der Depressionen aber... Lebensentwürfe gehen villeicht verloren aber sie sind immer da , im Hinterkopf.
    Was ich brauche, mich glücklich macht?
    Meinen Seelenfrieden wieder gefunden zu haben, wieder lachen zu können, meine Kinder, das schreiben an einem Kinderbuch und Kaffee ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela,
      Leider funktioniert der Link auf Deinen Blog nicht.
      Schicksalsschläge dieser Größenordnung hauen einen aus der Bahn - es ist viel Leid, dass Du tragen und überwinden musstest. Ich finde es bewundernswert, dass es Dir gelungen ist, Deinen Seelenfrieden wieder zu finden.
      Liebe Grüße

      Löschen
  8. Ich habe oft das Gefühl schon 95 sein zu müssen, weil sich mein Leben schon zig-mal extremst verändert hat. Dann kann ich gar nicht glauben, daß diese Person die hier gerade in ihrem Häuschen mit 2 Kindern sitzt, auch schon hippiemäßig jahrelang mit ihrem backpack um die Welt gezogen ist. Alles hat seine Zeit und nur weil ein Lebensmodell in diesem Moment vielleicht nicht richtig erscheint, heisst das nicht, daß sich das nicht irgendwann ändern kann. Und Glück liegt ja bekanntlich meist in den kleinen Dingen. Das hier sind meine Alltagsglücklichmacher: http://planethibbel.com/wenns-mal-wieder-laengert-dauert-38-gluecklichmacher/ :)
    GlG, Nadine
    PS. Irgendwie komm ich leider nicht mehr auf den einen Blog drauf :/. Keine Ahnung warum.

    AntwortenLöschen